2010 gegründet, um die Tradition der Verwendung der Fotografie fortzusetzen, auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen. Seit 2018 unterstützen sie engagierte Fotografinnen, die ihre Geschichten in einem Fotobuch erzählen möchten, mit dem W Award

Mit ihrer Arbeit über Frauen in einem Bordell in Ecuador gewann Charlotte SCHMITZ den FotoEvidence-Wettbewerb. Die publizierten Fotos wurden zusammen mit den Frauen erstellt, die ihre eigenen Posen wählten und später mit Nagellack auf die Polaroids malten
45,00 €
HC (no dust jacket, as issued), 30 x 21 x 2 cm., 132 pp., 89 b/w ills., English
0,00 € *