Über den Fotografen, Mikhael SUBOTZKY (*1981 in Kapstadt)

Mikhael SUBOTZKY lebt heute hauptsächlich in Johannesburg. Subotzky macht sich die Geradlinigkeit der Sozialdokumentationen zu eigen, während er das Medium Fotografie selbst hinterfragt. Im Laufe der letzten acht Jahre fokussierte sich seine Arbeit auf Südafrikas berüchtigte Gefängnisse und deren Inhaftierte, die kleine Stadt Beaufort West, und 'Ponte City', einen Wolkenkratzer in Johannesburg.

Fotobücher von Mikhael SUBOTZKY

'Ponte City Revisited. 54 Storeys' (angekündigt für 2021); 'Ponte City' (2014); 'Retinal Shift' (2012); 'Beaufort West' (2008)


'Ponte City' von Mikhael SUBOTZKY dokumentiert die Geschichte von Afrikas höchstem Wohnhochhaus anhand von Gebäudefotos, Bewohnerporträts und Texten in einem Fotoband im Set mit 17 kleinen Einzelheften zu gefundenen Ephemera und archiviertem Werbematerial
398,00 € *
Charakterstudien und soziale Landschaften sind das Thema in Mikhael SUBOTZKYs 'Beaufort West', das sich mit zentralen Fragen der heutigen Gesellschaft Südafrikas beschäftigt - soziales Dokument und visuelles Manifest der südafrikanischen Kunstfotografie.
0,00 € *
Diese erweiterte Ausgabe enthält Bilder, die nicht in Mikhael SUBOTZKYs vergriffenem Originalband 'Ponte City' enthalten sind. Ein komplexes Porträt eines Ortes, der von konkurrierenden Projektionen geprägt ist - Zuflucht & monströser Ort sowie Traumland.
48,00 € *
Der Fotoband 'Retinal Shift' von Mikhael SUBOTZKY untersucht die Praxis und Mechanik des Sehens - in Bezug auf die Geschichte von Grahamstown, die Geschichte fotografischer Geräte sowie seine eigene Künstlerhistorie. Ein Selbstproträt eröffnet den Titel.
25,00 € *