Über den US-amerikanischen Fotografen, Jeffrey SILVERTHORNE (1946-2022)

Jeffrey SILVERTHORNE war vor allem für seine Bilder von physischen und psychischen Grenzen, einschließlich Tod und Nacktheit, bekannt. Er absolvierte die BFA-, MAT- und MFA Programme der Rhode Island School of Design. Er lehrte bis 2018 an der Roger Williams University in Bristol, Rhode Island. Jeffrey SILVERTHORNE verstarb 2022 in Cranston, Rhode Island, Massachusettes.

Fotobücher von und über Jeffrey SILVERTHORNE

  • 'Photographs' (1994)
    'Directions for Leaving. Photographs 1971-2006' (2007)
    'Boystown, the Perfume of Desire' (2010)
    
'Travel Plans' (2011)
    'Portraits and Figures' (2013)
    'Working' (2015)
    
'The Morgue' (2017)

Der Band 'Working' des US-amerikanischen Fotografen Jeffrey SILVERTHORNE zeigt nicht nur einen Überblick über die vielfältigen Bildsprachen des Künstlers, sondern auch eine große Bandbreite an ungesehenen Serien.
19,90 € * Gewicht 0.8 kg
In seinem vergriffenen Fotoband 'Travel Plans' führt uns Jeffrey SILVERTHORNE vorbei an der Schönheit und dem großen Unfug eines Lebens im Schatten der Sterblichkeit. Je länger man hinschaut, desto mehr Fragen provozieren sie und damit Mitgefühl.
ab 32,00 € Gewicht 0.8 kg
'Directions for Leaving' über das Werk von Jeffrey SILVERTHORNE stellt pointiert existenzielle Lebensfragen nach Identität, Geschlecht, Liebe, Gewalt, Sexualität und Tod. Das Transsexuelle wird zum ultimativen Symbol. Er sucht Wege, sein Inneres zu zeigen
58,00 € * Gewicht 0.6 kg
'The Morgue' von Jeffrey SILVERTHORNE hat seinen Ursprung in den Erfahrungen des Vietnamkriegs. Veränderungen und der Tod lagen in der Luft und die staatliche Leichenhalle war der Ort, wo der amerikanische Fotograf physische Beweise für dieses Gefühl fand
168,00 € * Gewicht 0.5 kg