Über den deutschen Fotografen, Arwed MESSMER (*1964 in Schopfheim)

Arwed MESSMER widmet sich den frühen 1990er Jahren als dokumentarischer Stadtfotograf den Veränderungen Berlins und Ostdeutschlands. Ab 2007 setzt er sich auch mit Bildsammlungen in Archiven auseinander, die ihre ursprüngliche Funktion verloren haben. Entstanden sind umfangreiche Ausstellungen und Publikationen zum Ost-Berlin der 1950er Jahre, zur Berliner Mauer, zu den Archiven der Staatssicherheit und zum westdeutschen Linksterrorismus.

Fotobücher von Arwed MESSMER

'Verlorene Wege' (2009); 'So weit kein Auge reicht. Berliner Panoramafotografien aus den Jahren 1949-1953' (2009, Fotos von Fritz TIEDEMANN, Rekonstruiert von Arwed Messmer); 'Anonyme Mitte' (2009); 'Aus anderer Sicht. Die Frühe Berliner Mauer' (2011); 'Berlin, Fruchtstraße' (2012, 2022); 'Reenactment MfS' (2014); 'Inventarisierung der Macht' (2016); 'Zelle' (2016); 'RAF. Kein Beweis' (2016); 'Berlin 1966-70' (2018); 'Tiefenenttrümmerung' (erscheint in 2021)


Für 'Tiefenenttrümmerung' widmet sich Arwed MESSMER seinem eigenen Archiv zu, das viele problematische Aspekte der jüngeren deutschen Geschichte enthält. Bislang unveröffentlichte Bilder werden neu editiert sowie Serien zueinander in Beziehung gesetzt.
75,00 € *
Neuauflage. In 'Berlin, Fruchtstraße am 27. März 1952' thematisieren Arwed MESSMER & Annett Gröschner die Facetten des Foto-Dokumentarischen. Durch digitale Montage von 32 Einzelaufnahmen von Fritz TIEDEMANN entsteht das Porträt einer Straße als Panorama.
38,00 €
'Berlin 1966-70' von Arwed MESSMER zeigt die Studentenproteste von 1968 aus der Perspektive der Berliner Polizei. Dafür digitalisierte er über 1000 Negative. Eine filmähnliche, sequenzielle Erzählstruktur, hebt die Grenzen zwischen Fotografie und Film auf
45,00 € *
'Reenactment' von Arwed MESSMER stellt eine künstlerische Perspektive auf das Erbe der DDR-Geheimpolizei dar. Es verwendet Fotos aus den Archiven des Ministeriums für Staatssicherheit (Stasi), die gescheiterte Fluchtversuche an der Berliner Mauer zeigen.
20,00 € * Gewicht 0.8 kg
Actual printrun, HC with dust jacket, 27,5 x 23,5 x 2,5 cm., 184 pp., bilingual text: German / English (with 8 pp. insert)
120,00 € *
HC (no dust jacket, as issued), 21,5 x 30 x 3,5 cm., 749 pp., b/w ills., bilingual texts: German / English
0,00 € *
'RAF. Kein Beweis' von Arwed MESSMER reicht von den Anfängen bis hin zur multiplen Gewaltentladung 1977, bietet einen neuen Blick und zeigt eine bildethische Dimension: welche Aufnahmen darf man zeigen, wie kann man sie zeigen, warum sollen wir sie sehen?
45,00 € *
Für 'Anonyme Mitte. Berlin' besuchte Arwed MESSMER diesen für ihn magischen Ort seit 1995 immer wieder und dokumentierte die Veränderungen. Annett Gröschners Essay sowie ein Text von Florian Ebner über die Berliner Stadtfotografie runden den Band ab.
0,00 € *