Über den Fotografen, Christian KASNERS (*1983 in Bottrop)

Christian KASNERS hat Fotografie an der Folkwang Universität der Künste in Essen, am Rochester Institute of Technology (NY, USA) sowie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig studiert. Er absolvierte Künstler*innen-Residenzen in Detroit und Hamtramck (MI, USA) und erhielt 2017 einen der Dokumentarfotografie-Förderpreise der Wüstenrot Stiftung. Seine Arbeit wurde in Deutschland, den USA, Tschechien und China gezeigt und ist u. a. in der Sammlung des Museum Folkwang in Essen. Während des Studiums war er Stipendiat des Cusanuswerks. Christian KASNERS lebt und arbeitet in Leipzig.

Künstler- und Fotobücher, Ausstellungskataloge

'Gladbeck Essen' (2012); 'f/stop. The History of Now' (2012); 'What is not but could be if' (2013); 'Pixelprojekt Ruhrgebiet Neuaufnahmen 2012/2013' (2013); '19 Positionen. 11. Absolventenausstellung der Künstlerförderung des Cusanuswerks' (2017); 'Wege zur Metropole Ruhr. Heimat im Wandel' (2017); 'Die Grosse 2017' (2017); 'Neue Graeue' (2017); 'Nová Evropa' (2020); 'Dokumentarfotografie Förderpreise 12' (2020); 'Woodward' (2022)


Der selbst verlegte, spiralgebundene Fotoband 'Woodward' von Christian KASNERS handelt von einer der fünf großen Avenues in Detroit. Durch die Bilderfolge werden die sich verändernden sozialen und wirtschaftlichen Verhältnisse dieser Stadt vermittelt.
48,00 € Gewicht 0.9 kg