Über den südafrikanischen Fotografen, Pieter HUGO (*1976 in Johannesburg)

Pieter HUGO ist ein Porträtfotograf, der sich zudem mit Dokumentationen aus seiner Heimat Südafrika sowie anderen Afrikanischen Staaten befasst. Insgesamt hat er rund ein Dutzend Fotobücher veröffentlicht. Er ist Gewinner des KLM Paul Huf Preises 2008 sowie des Discovery Award 2008 des Rencontres d'Arles Festivals in Südfrankreich. Pieter HUGO lebt und arbeitet in Kapstadt.

Fotobücher von Pieter HUGO

'Looking Aside' (2006); 'Messina/Musina' (2007) and 'The Hyena & Other Men' (2007); 'Nollywood' (2009); 'Permanent Error' (2011); 'There's a Place in Hell for Me and My Friends' (2011); 'This must be the place' (2012); 'KIN' (2015); 'Flat Noodle Soup' (2016); '1994' (2017); 'Between the Devil and the Deep Blue Sea' (2017); 'La Cucaracha' (2019); 'Solus. Vol I. Concerning Atypical Beauty And Youth' (2021)


In 'Conversations' untersucht Rémi Coignet in Interviews die Frage, welche Rolle das Fotobuch in der Arbeit von Fotografen, Designern und Verlegern spielt und wie ihre Titel konzipiert sind. Bisher wurden zwei weitere Bände mit Interviews veröffentlicht.
ab 29,50 € Gewicht 0.3 kg
In 'KIN' erforscht der südafrikanische Fotograf Pieter HUGO das Scheitern der südafrikanischen Kolonialisierung sowie sein Gefühl, 'koloniales Treibholz' zu sein und reflektiert über die Natur sich widersprechender persönlicher, kollektiver Erzählungen.
ab 32,00 €
Im Band 'Solus Vol.1' reflektiert Pieter HUGO ästhetische Werte in der Modeindustrie. In Porträts von auf der Straße gecasteten Modellen untersucht er die Kommerzialisierung der Jugend und das Paradoxon, das Strebens nach Andersartigkeit UND Konformität.
ab 55,00 € Gewicht 1.1 kg
In seinem eindringlichen, faszinierenden Foto-Essay über eine Müllkippe in Ghana entlarvt Pieter HUGO die verdrängte Kehrseite schnelllebigen Konsums und erzählt von einer von Armut geprägten Gemeinschaft sowie dem Überlebenswillen jedes Einzelnen.
128,00 €
Das 2007 erstmals publizierte Fotobuch 'Hyena Men', machte den südafrikanischen Fotografen Pieter HUGO auch außerhalb der Szene bekannt. Die Bilder von umherziehenden Schaustellern, die mit ihren Tieren die Menschen unterhalten, haben etwas Beunruhigendes
0,00 €
'Between the Devil and the Deep Blue Sea' zum Werk von Pieter HUGO enthält die Serien 'Rwanda 2004', 'Looking aside', 'The Hyena', 'Permanent Error', 'There’s A Place in Hell For Me and My Friends', 'Nollywood', 'Kin', '1994' & 'Californian Wildflowers'.
58,00 € Gewicht 1.7 kg
Der Fotoband 'Flat Noodle Soup Talk' von Pieter HUGO ist das Ergebnis eines 'Artist in Residence'-Aufenthalts in China. Weitere Titel dieser Reihe von Guy TILLIM und Michael KENNA. Dieses Buch erschien in zwei limitierten Ausgaben (500/100 Exemplare).
98,00 €
Der Titel '1994' erinnert an ein wichtiges Jahr in der Geschichte Südafrikas und Ruandas - hier die Wahl Mandelas zum Präsidenten, dort den Genozid. Pieter HUGO hat die Ereignisse des Jahres rückblickend mit Porträts von Kindern & Jugendlichen verarbeitet
ab 20,00 € Gewicht 0.6 kg
Im Band 'There's a Place in Hell for Me and My Friends' widmet sich Pieter HUGO jenen Komponenten, die unter der Oberfläche 'aktiv' sind und aus einem viel breiteren Spektrum bestehen. Was uns an der scheinbar zu trennen scheint, vereint uns tatsächlich.
298,00 €