Helsinki School

Die 'Helsinki School' war eine Bezeichnung, die 2003 in einem Artikel von Boris Hohmeyer eingeführt wurde. Dies war das erste Mal, dass der Begriff als Markenname verwendet wurde, um eine Auswahl von Künstler:innen zu beschreiben, die seit Anfang der 1990er Jahre unter dem außerordentlichen Professor Timothy Persons an der Aalto University School of Arts, Architecture & Design in Helsinki studiert hatten. Das Studium dort basierte auf einem Professional Studies-Programm, das seine akademische Plattform nutzte, um ein Umfeld zu schaffen, das seine Lehrer, Studenten und ehemaligen Absolventen in einem kontextuellen Dialog durch Gruppenausstellungen, Publikationen und die Nutzung der internationalen Kunstmessen als Mittel zur Lehre, Referenzierung und Präsentation der Werke dieser Künstler in der internationalen Gemeinschaft zusammenbrachte.
Die Helsinki-Schule folgte zwei wichtigen fotografischen Bewegungen, und zwar der 'New American Color Photography', die die Farbfotografie als wichtiges künstlerisches Medium etablierte, beginnend mit der William Eggleston-Ausstellung im MoMA in New York 1976. Zum anderen der Düsseldorfer Schule, die in den späten 1970er Jahren unter der Leitung von Bernd und Hilla BECHER, Anhängern der deutschen Tradition der 'Neuen Sachlichkeit' der 1920er Jahre, entstand. Ihre Schüler, Andreas GURSKY, Candida HÖFER, Thomas RUFF und Thomas STRUTH modifizierten den Ansatz durch die Anwendung neuer technischer Möglichkeiten und zeitgenössischer Visionen. Diese Bewegungen, kombiniert mit dem Einfluss des isländischen Minimalismus und Künstlern wie Donald Judd, spielten eine entscheidende Rolle für das Verständnis der Wurzeln der Helsinki School.

Fotograf:innen der Helsinki School

Pentti SAMMALLAHTI und Arno Rafael MINKKINEN waren die ursprünglichen Mentoren, die die Erste Generation von Fotograf:innen beeinflusste, dazu gehören Jorma PURANEN, Ulla JOKISALO sowie Timo KELARANTA. Die folgende, zweite Generation bestand aus Jyrki PARANTAINEN, Marjaana KELLA, Pertti KEKARAINEN, Joakim ESKILDSEN, Ilkka HALSO, Tiina ITKONEN, Elina BROTHERUS, Aino KANNISTO, Ola KOLEHMAINEN, Janne LEHTINEN, Sanna KANNISTO sowie Riitta PÄIVÄLÄINEN. Die dritte Generation: Sandra KANTANEN, Ari KAKKAINEN, Niko LUOMA, Santeri TUORI sowie Jari SILOMÄKI. Die vierte Generation: Ville LENKKERI, Anni LEPPÄLA, Susanna MAJURI, Mikko SINERVO, Nelli PALOMÄKI, Milja LAURILA, Niina VATANEN, Eeva KARHU, Fünfte Generation: Tanja KOLJONEN, Juuso NORONKOSKI, Mikko RIKALA. Sechste Generation: Ville KUMPULAINEN, Jaakko KAHILANIEMI, Hilla KURKI, Rainer PAANANEN

Publikationen der The Helsinki School

'The Helsinki School Vol. 6: The Nature of Being' (2019); 'The Helsinki School Vol. 5: From the Past to the Future, 2014); 'The Helsinki School Vol. 4: A Female View, 2011); 'The Helsinki School Vol. 3: Young Photography by TaiK, 2009); 'The Helsinki School Vol. 2: New Photography by TaiK' (2007); 'The Helsinki School Vol. 1: Photography by TaiK' (2005)

Fotobücher von Fotograf:innen der Helsinki School
Elina BROTHERUS
Joakim ESKILDSEN
Ilkka HALSO
Tiina ITKONEN
Ulla JOKISALO
Jaakko KAHILANIEMI
Ari KAKKAINEN
Aino KANNISTO
Sanna KANNISTO
Sandra KANTANEN
Eeva KARHU
Pertti KEKARAINEN
Timo KELARANTA
Marjaana KELLA
Ola KOLEHMAINEN
Tanja KOLJONEN,
Ville KUMPULAINEN
Hilla KURKI
Milja LAURILA
Janne LEHTINEN
Ville LENKKERI
Anni LEPPÄLA
Niko LUOMA
Susanna MAJURI
Arno Rafael MINKKINEN
Juuso NORONKOSKI
Rainer PAANANEN
Riitta PÄIVÄLÄINEN
Nelli PALOMÄKI
Jyrki PARANTAINEN
Jorma PURANEN
Mikko RIKALA
Pentti SAMMALLAHTI
Jari SILOMÄKI
Mikko SINERVO
Santeri TUORI
Niina VATANEN

Der farbenfrohe Band 'Transcendent Country of the Mind' der finnischen Fotografin Sari SOININEN erforscht Begegnungen mit alternativen Dimensionen der Realität und erzählt eine Geschichte von der Welt, die sich im Hinterkopf befindet.
38,00 €
Anknüpfungspunkte für den Band 'Seabound' fand Elina BROTHERUS in der Sammlung des Sørlandets Kunstmuseums. Einige Fotos basieren auf Gemälden der Romantik des 19. Jhts., andere auf performativen Partituren von Yoko Ono, Valle Export oder John Baldessari.
58,00 € *
'American Realities' von Joakim ESKILDSEN zeigt Menschen in New York, Kalifornien, Louisiana, South Dakota & Georgia, die unterhalb der Armutsgrenze leben. Für viele von ihnen gibt es keinen 'American Dream' mehr - sondern nur die amerikanische Realität.
128,00 € * Gewicht 0.6 kg
Die autobiografische Dokumentation 'Fucking Carpe Diem' von Elina BROTHERUS behandelt das stark tabuisierte Thema der ungewollten Kinderlosigkeit. Intelligent gestaltet, nimmt der Band den Betrachter mit auf eine emotionale Reise in die menschliche Seele.
49,90 € *
'Hier weit entfernt. Fotografien 1964-2011' stellt eine umfassende Schau auf das Werk des Fotografen Pentti SAMMALAHTI dar und führt die Leser*innen vom heimischen Skandinavien durch die Sowjetrepubliken & Sibirien, Europa & Großbritannien, Asien & Afrika
298,00 €
In 'Cornwall' zeigt sich Joakim ESKILDSEN fasziniert von einer Welt, die changiert zwischen zerklüfteten Rändern, überbordendem Blütenzauber und kargen Fischerdörfern. Gezeigt werden sowohl Landschaften in leicht verblassten Sepia-Tönen als auch Porträts.
58,00 € *
'Romareisen' von Joakim ESKILDSEN ist das Ergebnis eines Langzeitprojekts und ein sehr persönliches Dokument seiner Roma-Begegnungen in sieben Ländern. Zusammen mit der Musik-CD als Ergänzung ergibt sich ein tiefer Einblick in ihren Alltag und ihr Leben.
0,00 € Gewicht 2.345 kg
Tagebuchartige Serien, Landschaftsaufnahmen und situative Stimmungsbilder. Der Katalogband 'Warum nicht?' verfolgt die neueste Entwicklung der finnischen Fotografin Elina BROTHERUS. Der Band mit vielen Essays erforscht die Möglichkeiten der Fotografie.
29,90 € * Gewicht 1 kg
'The Nature of Being' zeigt ein nordisches Gespür für emotionale Empfindungen und gibt Einblick in die komplexen Gefühlshorizonte, die unsere individuelle Sicht auf die Natur prägen. Die Fotos zeigen nicht die Landschaft per se, sondern die Welt, in der w
ab 30,00 €
HC (no dust jacket, as issued), 29,5 x 24,5 x 3 cm., 288 pp., 206 ills., text language: English
14,95 € *