Über den italienischen Fotografen, Lorenzo CASTORE (*1972 in Florenz)

Lorenzo CASTORE wuchs in Rom auf, wo er während seines Studiums der Rechtswissenschaften zu fotografieren begann. Reisen nach Indien und das Betrachten der Ausstellung "Exils" von Joseph KOUDELKA hinterlässt einen tiefen und starken Eindruck bei ihm und verändert seine Perspektive auf die Fotografie. Reisen nach Polen, Indien und New York, wo er Ground Zero und die Auswirkungen von 9/11 fotografiert. Michael ACKERMAN wird zu einem seiner engsten Freunde, in Paris lernt er Anders PETERSEN kennen. 2004 gewinnt er den Mario Giacomelli Award und 2005 den Leica European Publishers' Award.

Fotobücher von Lorenzo CASTORE

'Nero' (2004, Debütband); 'Paradiso' (2005); 'Ultimo Domicilio' (2015); 'Ewa and Piotr' (2018)

'Land' ist das Ergebnis des Künstleraufenthalts von Lorenzo CASTORE in Gliwice, das Zeuge war, als der Zweite Weltkrieg ausbrach. Es ist eine Zusammenfassung von Wanderungen, ein fotografisches Reisetagebuch, das sich der Geschichte der Menschen widmet.
65,00 € *
Pb. (no dust jacket, as issued), 22 x 30,5 x 2,5 cm., 200 pp., color & b/w ills., text language: French
58,00 € *