Luis Alberto RODRIGUEZ, Tim Walker (text), Orla Fitzpatrick (text)

People of the Mud


€ 58,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

TO PRE-ORDER AS SIGNED COPY!

"People of the Mud is a powerful new series by Berlin-based US-Dominican artist Luis Alberto RODRIGUEZ, made collaboratively amongst the communities of County Wexford in Ireland, where ancient tradition and modern life rub shoulders daily.

With a background in professional dance, Luis Alberto RODRIGUEZ’s work pays tribute to the metaphorical weight of centuries of physical labour behind cultivating the landscape and maintaining cultural heritage. Images of scarred limbs and hands, weathered faces and choreographed bodies appear as a cartography of this labour, reflecting how culture both shapes and is shaped by individuals. Elsewhere, we see the exaggerated glamour of modern female Irish dancers taken out of the glitzy ballrooms and into the fields, creating a rupture across time and space.

While in Wexford, Luis Alberto RODRIGUEZ was struck by the intense physicality of the sport of hurling. Considered to be the fastest sport on grass, while watching slow-motion footage of hurling RODRIGUEZ saw that within seconds the players would go through pushing, shoving, grabbing, hugging, knocking each other down and then lifting one another up. Luis Alberto RODRIGUEZ worked with players to reform these gestures: creating sculptures out of bodies, directing and literally layering players upon one another. 

At the outset of his project, RODRIGUEZ wanted to create a large family photograph, an idea that was quickly surpassed by other strands of enquiry. However, with a step backwards we can see 'People of the Mud' as just that – a collective community portrait of all the different elements that construct modern, rural Irish identities.
Just like any family portrait, it is at times dysfunctional and contradictory; it gathers all the ruptures and continuities between the past and present in modern Ireland, while being held in a landscape and moment in time. This moment is both still – posed and paused – and in perpetual motion, looking towards the future." (publisher's note, © Loose Joints, 2020)

VORBESTELLBAR ALS SIGNIERTES EXEMPLAR!

"'People of the Mud' ist eine kraftvolle neue Serie des in Berlin lebenden US-dominikanischen Künstlers Luis Alberto RODRIGUEZ, die in Zusammenarbeit mit den Gemeinden der Grafschaft Wexford in Irland entstanden ist, in denen sich die alte Tradition und das moderne Leben täglich treffen.

Luis Alberto RODRIGUEZ hat einen Hintergrund im professionellen Tanz und würdigt das metaphorische Gewicht jahrhundertelanger körperlicher Arbeit, die hinter der Pflege der Landschaft und der Erhaltung des kulturellen Erbes steht. Bilder von vernarbten Gliedmaßen und Händen, verwitterten Gesichtern und choreografierten Körpern erscheinen als Kartografie dieser Arbeit und spiegeln wider, wie Kultur von Individuen sowohl geformt als auch geformt wird.
An anderer Stelle sehen wir den übertriebenen Glamour moderner irischer Tänzerinnen, die aus den schillernden Ballsälen auf die Felder gebracht werden und einen Bruch zwischen Zeit und Raum verursachen.

In Albert Wexford war Luis Alberto RODRIGUEZ von der intensiven Körperlichkeit des Hurling-Sports beeindruckt. Als die schnellste Sportart auf Gras angesehen, während RODRIGUEZ in Zeitlupe Aufnahmen von schleudernden RODRIGUEZ sah, dass die Spieler innerhalb von Sekunden durch Drücken, Schieben, Greifen, Umarmen, Umstoßen und gegenseitiges Anheben gehen würden.
Luis Alberto RODRIGUEZ arbeitete mit Spielern zusammen, um diese Gesten zu reformieren: Skulpturen aus Körpern zu schaffen, Spieler zu lenken und buchstäblich aufeinander zu legen.

Zu Beginn seines Projekts wollte RODRIGUEZ ein großes Familienfoto erstellen, eine Idee, die von anderen Fragestellungen schnell übertroffen wurde.
Mit einem Rückschritt können wir jedoch 'People of the Mud' als genau das sehen - ein kollektives Gemeinschaftsporträt all der verschiedenen Elemente, die moderne, ländliche irische Identitäten konstruieren.

Wie jedes Familienporträt ist es manchmal dysfunktional und widersprüchlich; Es sammelt alle Brüche und Kontinuitäten zwischen Vergangenheit und Gegenwart im modernen Irland, während es in einer Landschaft und einem Moment in der Zeit gehalten wird.
Dieser Moment ist sowohl immer noch gestellt und angehalten - als auch in ständiger Bewegung und blickt in die Zukunft." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Loose Joints, 2020)