Rem KOOLHAAS / AMO, Texts: Samir Bantal, Janna Bystrykh, Troy Conrad Therrien, Lenora Ditzler, Clemens Driessen, Alexandra Kharitonova, Keigo Kobayashi, Ni, Irma BOOM (Book Design)

Countryside. A Report


€ 20,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"The rural, remote, and wild territories we call 'countryside', or the 98% of the earth’s surface not occupied by cities, make up the front line where today’s most powerful forces—climate and ecological devastation, migration, tech, demographic lurches—are playing out. Increasingly under a ‘Cartesian’ regime—gridded, mechanized, and optimized for maximal production—these sites are changing beyond recognition.
In his latest publication, Rem KOOLHAAS explores the rapid and often hidden transformations underway across the Earth’s vast non-urban areas.

'Countryside, A Report' gathers travelogue essays exploring territories marked by global forces and experimentation at the edge of our consciousness: a test site near Fukushima, where the robots that will maintain Japan’s infrastructure and agriculture are tested; a greenhouse city in the Netherlands that may be the origin for the cosmology of today’s countryside; the rapidly thawing permafrost of Central Siberia, a region wrestling with the possibility of relocation; refugees populating dying villages in the German countryside and intersecting with climate change activists; habituated mountain gorillas confronting humans on ‘their’ territory in Uganda; the American Midwest, where industrial-scale farming operations are coming to grips with regenerative agriculture; and Chinese villages transformed into all-in-one factory, e-commerce stores, and fulfillment centers.

This book 'Countryside. A Report' is the official companion to the Guggenheim Museum exhibition 'Countryside, The Future'.
The exhibition and book mark a new area of investigation for architect and urbanist Rem KOOLHAAS, who launched his career with two city-centric entities: 'The Office for Metropolitan Architecture' (1975) and 'Delirious New York '(1978). It’s designed by Irma BOOM, who drew inspiration for the book’s pocket-sized concept, as well as its innovative typography and layout, from her research in the Vatican library.

The book brings together collaborative research by AMO, Koolhaas, and students at the Harvard Graduate School of Design; the Central Academy of Fine Arts, Beijing; Wageningen University in the Netherlands; and the University of Nairobi. Contributors also include Samir Bantal, Janna Bystrykh, Troy Conrad Therrien, Lenora Ditzler, Clemens Driessen, Alexandra Kharitonova, Keigo Kobayashi, Niklas Maak, Etta Madete, Federico Martelli, Ingo Niermann, Dr. Linda Nkatha Gichuyia, Kayoko Ota, Stephan Petermann, and Anne M. Schneider." (publisher's note, © Taschen, 2020)

About the authors:
AMO is the think tank of the Office for Metropolitan Architecture (OMA), co-founded by Rem Koolhaas in 1999.
Applying architectural thinking to domains beyond building, AMO has worked with Prada, the European Union, Universal Studios, Amsterdam’s Schiphol airport, Condé Nast, Harvard University, and the Hermitage. It has produced exhibitions, including 'Expansion and Neglect' (2005) and 'When Attitudes Become Form: Bern 1969/Venice 2013' (2013) at the Venice Biennale; 'The Gulf' (2006), 'Cronocaos' (2010), 'Public Works' (2012), and 'Elements of Architecture' (2014) at the Venice Architecture Biennale; and 'Serial Classics' and 'Portable Classics' (both 2015) at Fondazione Prada, Milan and Venice, respectively.
Rem KOOLHAAS is a co-founder of the Office for Metropolitan Architecture. Having worked as a journalist and scriptwriter before becoming an architect, in 1978 he published 'Delirious New York'. His 1996 book 'S,M,L,XL' summarized the work of OMA and established connections between contemporary society and architecture.
Among many international awards, he has received the Pritzker Prize (2000) and the Praemium Imperiale (2003). He directed the 2014 Venice Architecture Biennale, coinciding with the first publication of Elements of Architecture.
The designer
Irma Boom is a graphic designer specialized in making books. Since founding Irma Boom Office in 1990, she has worked with the likes of Chanel, the United Nations, OMA/Rem Koolhaas, Fondazione Prada, Pirelli, and Rijksmuseum Amsterdam. She received the Gutenberg Prize and the Johannes Vermeer Prize, the Dutch state prize for the arts, among others. Her work is in a permanent collection of the Design and Architecture Department of the Museum of Modern Art in New York. Since 1992, Boom is a Senior Critic at Yale University in the USA.

"Rem KOOLHAAS widmet sich mit seinem neuesten Forschungsprojekt den rasanten und oft verborgenen Veränderungen, die sich in den weitläufigen, nicht-urbanen Regionen der Erde ereignen. Diese ländlichen, abgelegenen oder verwilderten Gebiete sowie die 98% der Erdoberfläche, die nicht von Städten besiedelt sind, bilden die vorderste Front, an der sich die gewaltigen Kräfte der heutigen Zeit – Klimawandel, ökologische Zerstörung, Migration, Technologie, demografische Verwerfungen – am folgenreichsten auswirken. Zunehmend von einem ‚kartesischen’ Regime bestimmt – gerastert, automatisiert und auf maximale Produktion hin berechnet –, verändern sich diese Regionen gerade bis zur Unkenntlichkeit.

'Countryside, A Report' versammelt Essays eindrucksvoller Reisen in Regionen, die globalen Kräften und Entwicklungen in besonderem Maße ausgesetzt sind, zugleich aber nur am Rande unseres Bewusstseins existieren: ein Testgelände in der Nähe von Fukushima für Roboter, die künftig für die ländliche Infrastruktur und Landwirtschaft Japans zuständig sein werden; eine nur aus Gewächshäusern bestehende Stadt in den Niederlanden – einem möglichen Ursprung für die Kosmologie der ländlichen Regionen von heute; der rapide abtauende Permafrost in Zentralsibirien, wo man über die baldige Umsiedlung der Bevölkerung nachdenkt; Flüchtlinge, die sterbende Dörfer in der deutschen Provinz bevölkern und dort auf Klimaaktivisten treffen; Berggorillas, die auf ihrem angestammten Territorium in Uganda plötzlich Menschen begegnen; der amerikanische Mittlere Westen, wo sich industrielle Landwirtschaftsbetriebe mit regenerativer Agrikultur auseinandersetzen; oder chinesische Dörfer, die sich in All-in-one-Produktionsstätten, E-Commerce-Läden oder Fulfillment-Center verwandelt haben.

Dieser Band ist das offizielle Begleitbuch zu der mit Spannung erwarteten Ausstellung im New Yorker Guggenheim-Museum, 'Countryside, The Future'. Für den Architekten und Urbanisten Rem KOOLHAAS, dessen Karriere einst mit zwei Projekten zur Stadtentwicklung begann ('The Office for Metropolitan Architecture' (1975) und 'Delirious New York' (1978), markieren Ausstellung und Buch ein gänzlich neues Forschungsgebiet.
Die Publikation im handlichen Pocket-Format wurde von Irma BOOM gestaltet, die für ihr originelles Layout und die innovative Typografie in der Bibliothek des Vatikans recherchierte.

'Countryside, A Report' erfasst die gemeinsame Forschungsarbeit von AMO, Rem KOOLHAAS und Studierenden der Harvard Graduate School of Design, der Bejing Central Academy of Fine Arts, der Wageningen University in den Niederlanden und der University of Nairobi.
Zu den Autoren zählen Samir Bantal, Janna Bystrykh, Troy Conrad Therrien, Lenora Ditzler, Clemens Driessen, Alexandra Kharitonova, Keigo Kobayashi, Niklas Maak, Etta Madete, Federico Martelli, Ingo Niermann, Dr. Linda Nkatha Gichuyla, Stephan Petermann und Anne M. Schneider." (Verlagstext, © Taschen Verlag, 2020)

Über die Autoren:
AMO ist der Think Tank des Office for Metropolitan Architecture (OMA), das 1999 von Rem KOOLHAAS mitbegründet wurde. AMO wendet architektonisches Denken auf Bereiche an, die über das Bauen hinausgehen, und hat mit Prada, der Europäischen Union, den Universal Studios, dem Amsterdamer Flughafen Schiphol, Condé Nast, der Harvard University und der Eremitage zusammengearbeitet. AMO hat Ausstellungen realisiert, darunter 'Expansion and Neglect' (2005) und 'When Attitudes Become Form: Bern 1969/Venedig 2013' (2013) auf der Biennale in Venedig; 'The Gulf' (2006), 'Cronocaos' (2010), 'Public Works' (2012) und 'Elements of Architecture' (2014) auf der Architekturbiennale in Venedig; sowie 'Serial Classics' und 'Portable Classics' (beide 2015) in der Fondazione Prada, Mailand und Venedig.
Rem KOOLHAAS ist Mitbegründer des Office for Metropolitan Architecture. Vor dem Architekturstudium arbeitete er als Journalist und Drehbuchautor. Im Jahr 1978 veröffentlichte er 'Delirious New York, a retroactive Manifesto for Manhattan.' Sein Buch 'S,M,L,XL' aus dem Jahr 1995 fasst die Arbeit von OMA zusammen und stellt Verbindungen zwischen der zeitgenössischen Gesellschaft und Architektur her.
Neben vielen anderen internationalen Auszeichnungen und Ausstellungen erhielt er den Pritzker Prize (2000) und den Praemium Imperiale (2003). Im Jahr 2014 kuratierte er die ArchitekturBiennale in Venedig und veröffentlichte sein Buch Elements of Architecture, das aus seiner viel gelobten Ausstellung auf der Biennale hervorging.

Über die Designerin, Irma BOOM
Irma BOOM ist eine auf Buchgestaltung spezialisierte Grafikerin. Seit der Gründung des 'Irma Boom Office' im Jahr 1990, hat sie für Unternehmen und Institutionen wie Chanel, die Vereinten Nationen, OMA/Rem Koolhaas, die Fondazione Prada, Pirelli und das Rijksmuseum Amsterdam gearbeitet. Sie wurde unter anderem mit dem Gutenberg-Preis und dem Johannes-Vermeer-Preis ausgezeichnet.
Ihre Arbeiten sind Teil der ständigen Sammlung der Abteilung für Design und Architektur des New Yorker Museum of Modern Art. Seit 1992 ist Irma BOOM 'Senior Critic' an der amerikanischen Yale-Universität.