Santu MOFOKENG (photos, text, ed.), Joshua Chuang (ed.), Lunetta Bartz

Stories


€ 385,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Heralded for his nuanced and penetratingly ambivalent portrayals of township life in South Africa, Santu MOFOKENG first made his name as a member of the Afrapix collective, then as a documentary photographer for the African Studies Institute at Wits University, and finally as an independent artist.

This groundbreaking series of publications, 'Santu Mofokeng: Stories', is the result of an unlikely multi-year collaboration between the photographer, bookmaker Lunetta Bartz, editor/curator Joshua Chuang and Gerhard Steidl.

Together they have carefully mined and distilled over 30 years of work into 18 definitive 'stories' that are sharply edited, simply presented and richly printed in an oversized format that recalls the golden age of picture magazines.

The stories range in subject from the zealous expressiveness found in 'Train Church' and 'Pedi Dancers', and Santu MOFOKENG’s complex, long-form depiction of late-twentieth-century indentured servitude in 'Labor Tenancies', to the contested spaces of 'Robben Island', 'Trauma', 'Landscapes' and 'Billboards'.

The majority of the pictures appears here for the first time.
Taken together, they reveal the achievement of a major artist of, and for, our times. Limited edition of 1,000 boxed sets!" (publisher's note, © Steidl, 2019)

"Der afrikanische Fotograf Santu MOFOKENG wurde bekannt durch seine nuancierten und durchdringend ambivalenten Darstellungen des Township-Lebens in Südafrika und machte sich zunächst als Mitglied des Afrapix-Kollektivs, dann als Dokumentarfotograf für das African Studies Institute der Wits University und schließlich als unabhängiger Künstler einen Namen .

Diese bahnbrechende Reihe von Veröffentlichungen, 'Santu Mofokeng: Stories', ist das Ergebnis einer unwahrscheinlichen, mehrjährigen Zusammenarbeit zwischen der Fotografin, Buchmacherin Lunetta Bartz, des Kurators Joshua Chuang sowie Gerhard Steidl.

Zusammen haben sie über 30 Jahre Arbeit sorgfältig abgebaut und zu 18 endgültigen 'Stories' destilliert, die scharf bearbeitet, einfach präsentiert und in einem übergroßen Format gedruckt werden, das an das goldene Zeitalter der Bildmagazine erinnert.

Die Geschichten reichen von der eifrigen Ausdruckskraft, die in 'Train Church' und 'Pedi Dancers' zu finden ist, über Santu MOFOKENGs komplexe, langgestreckte Darstellung der indenturierten Knechtschaft des späten 20. Jahrhunderts in 'Labour Tenancies' bis zu den umstrittenen Räumen von 'Robben Island', 'Trauma', 'Landscapes' sowie 'Billboards'.

Der Großteil der Bilder erscheint hier zum ersten Mal. Zusammengenommen zeigen sie die Leistung eines bedeutenden Künstlers unserer Zeit. 'Santu Mofokeng Stories' erscheint in einer limitierten Auflage von 1.000 Sets!" (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Steidl, 2019)