Heinrich PIEROTH, Rheinsches Bildarchiv (ed.), Katja Hoffman (text)

In der Eifel: Fotografien von Heinrich Pieroth aus den 1920er bis 1950er Jahren


€ 39,95
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

TO PRE-ORDER! PUBLISHER'S DELIVERY ANNOUNCED FOR MARCH 2020!

VORBESTELLBAR, VERLAGSAUSLIEFERUNG ANGEKÜNDIGT FÜR MÄRZ 2020!

"Zu der Bildband-Reihe des Verlags, in der bereits gleich große und ähnlich gestaltete Titel über das Ruhrgebiet ('Koks und Cola. Das Ruhrgebiet der 1950er Jahre', ''Maloche und Minirock. Das Ruhrgebiet der 1960er Jahre' sowie 'Woanders is auch scheiße! Das Ruhrgebiet in den 1980er Jahren'), das Saarland ('Minirock und Literbombe. Das Saarland in den 1960er Jahren'), Köln ('Persil und Petticoat. Köln von 1949 bis 1959'), Hamburg ('Hamburg meine Perle Fotografien aus den 1940er, 1950er und 1960er Jahren'), 'New York ('Wenn es Nacht wird. Verbrechen in New York 1910-1920') u.a. erschienen sind, kommt nun der großformatige Bildband 'In der Eifel: Fotografien von Heinrich Pieroth aus den 1920er bis 1950er Jahren' hinzu. Er enthält erstmals veröffentlichte Fotos von Heinrich PIEROTH aus den 1920er bis 1950er Jahren.

Ich finde die Reihe deswegen besonders spannend, weil der Verlag nicht nur bislang unveröffentlichte Aufnahmen erstmalig abdruckt sondern jeder Bildband ein kleines Sittengemälde der analogen Zeit darstellt. Auch Produktion und Druckqualität sind sehr in Ordnung!" (© Richard G. SPORLEDER)

"Heinrich PIEROTH (1893–1964) war Fotograf in Mayen und konzentrierte sich in seinen Arbeiten ganz auf seine Heimatregion.
Von den 1920er Jahren bis in die 1950er Jahre hielt er in beeindruckenden Fotos die Landschaften, ihre Bewohner und deren Alltag im Südosten der Eifel fest. Das in Köln beheimatete Rheinische Bildarchiv (RBA) betreut den fotografischen Nachlass von Heinrich PIEROTH, der in großen Teilen nun erstmals veröffentlicht wird.

In dem Band 'In der Eifel: Fotografien von Heinrich Pieroth 1920-1950' ist dieser fotografische Schatz zu entdecken: In enger kontinuierlicher Beobachtung schuf der Fotograf ein visuelles Gedächtnis der Eifel – zu einer Zeit, als nicht nur die bis heute ländlich geprägte Region die Schwelle zur Moderne überschritt, sondern auch die Fotografie selbst." (Verlagstext, © Emons Verlag, 2020)

Über den Fotografen, Heinrich PIEROTH (*1893 in Mayen):
Heinrich PIEROTH wurde in der Eifel geboren. Über mehr als 50 Jahre unterhielt er in seiner Heimatstadt Mayen ein Foto-Atelier.
Sein gesamtes fotografisches Interesse galt der eigenen Lebensumwelt – der Eifellandschaft zwischen Rhein und Mosel und ihren Bewohnern.
Heinrich PIEROTHs Nachlass überdauerte den Zweiten Weltkrieg in der Mayener 'Genovevaburg' und liegt heute im Rheinischen Bildarchiv Köln.