Stuart FREEDMAN (photos, text), Amit Chaudhuri (introduction)

The Palaces of Memory


€ 34,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"'The Palaces of Memory' is a journey into India through the Indian Coffee Houses, a national network of worker-owned cafés which can be found in cities throughout the sub-continent.

The Coffee Houses simultaneously speak of a Post-Independence optimism and a now-faded grandeur. Buried deep within the country’s collective memory they have for decades acted simultaneously as political and artistic salons as well as simple eating places.

Stuart FREEDMAN has visited more than thirty of the most significant and beautiful Coffee Houses throughout India. Away from the stereotypes of poverty and exotica they have allowed him to enter an ‘ordinary’ India, a familiar but distant echo of the long disappeared greasy-spoon cafes of the London of his own youth. In that sense, the Coffee Houses have become a familiar sanctuary for him during his time in India." (publisher's note, © Dewi Lewis, 2019)

About the photographer, Stuart FREEDMAN:
As photographer and writer, Stuart FREEDMAN is based between London and New Delhi. A member of Panos Pictures, he has, over more than two decades, covered stories from Albania to Zambia and his work has featured internationally including in Life, Geo, Time, Der Spiegel, Newsweek, The Sunday Times Magazine, Paris Match, Smithsonian, Condé Nast Traveller.

In his essay for the book Stuart FREEDMAN presents his experience of the coffee houses as well as providing a fascinating insight into their history.

Born in India, Amit Chaudhuri has written numerous novels, short stories, poems and critical essays. He has won several major awards and has received international critical acclaim.
In 2002 Amit Chaudhuri was awarded India’s highest literary honour, the Sahitya Akademi Award, for his novel A New World.
He is currently Professor of Contemporary Literature at the University of East Anglia.

"'The Palaces of Memory' ist eine Reise nach Indien durch die Indian Coffee Houses, ein nationales Netzwerk von Cafés im Besitz von Arbeitern, die in Städten auf dem gesamten Subkontinent zu finden sind.
Die Kaffeehäuser sprechen gleichzeitig von einem Optimismus nach der Unabhängigkeit und einer verblassten Größe. Eingebettet in das kollektive Gedächtnis des Landes fungierten sie jahrzehntelang gleichzeitig als politische und künstlerische Salons sowie als einfache Esslokale.

Stuart FREEDMAN hat mehr als dreißig der bedeutendsten und schönsten Kaffeehäuser in ganz Indien besucht. Abseits der Klischees von Armut und Exotik haben sie es ihm ermöglicht, ein 'gewöhnliches' Indien zu betreten, ein vertrautes, aber weit entferntes Echo der längst verschwundenen Kaffeehäuser mit fettigen Löffeln aus dem London seiner eigenen Jugend.
In diesem Sinne wurden die Kaffeehäuser für ihn während seiner Zeit in Indien zu einem vertrauten Refugium." (Anmerkung des Herausgebers, © Dewi Lewis, 2019)

Über den Fotografen, Stuart FREEDMAN:
Stuart FREEDMAN lebt und arbeitet als Fotograf und Autor zwischen London und Neu Delhi. Als Mitglied von Panos Pictures hat er über mehr als zwei Jahrzehnte über Geschichten von Albanien bis Sambia berichtet und seine Arbeiten wurden international in Life, Geo, Time, Der Spiegel, Newsweek, dem Sunday Times Magazine, Paris Match, Smithsonian, Condé Nast Traveller.

In seinem Essay für das Buch stellt Stuart FREEDMAN seine Erfahrungen mit den Kaffeehäusern vor und gibt einen faszinierenden Einblick in ihre Geschichte.

Amit Chaudhuri wurde in Indien geboren und hat zahlreiche Romane, Kurzgeschichten, Gedichte und kritische Essays geschrieben. Er hat mehrere bedeutende Preise gewonnen und internationale Anerkennung erhalten.
2002 wurde Amit Chaudhuri für seinen Roman A New World die höchste literarische Auszeichnung Indiens, der Sahitya Akademi Award, verliehen.
Derzeit ist er Professor für zeitgenössische Literatur an der University of East Anglia.