Stephan VANFLETEREN

Present


€ 72,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

“IS COMING SOON! AS PRE-ORDER!

am more than a passenger of the past. People sometimes ask me if I look back too much. Of course, I look back, but I also look forward, to the left, to the right, up and down. Far and near. And for the first time I’m also really looking inside.” (© Stephan VANFLETEREN)

"'Present' is a journey through the oeuvre of photographer Stephan VANFLETEREN, with expansive personal reflections and stories from three decades of encounters and photography.

Stephan VANFLETEEN (b. 1969) is mainly known to the general public for his penetrating black & white portrait photography, but over the past decades his work has ranged to documentary, artistic and personal pictures.
From street photography in world cities like New York to the genocide of Ruanda, from storefront façades to the mystical landscapes of the Atlantic wall, from still lifes to intense portraits.
The iconic images sit side by side with unknown treasures in this heavy tome containing no less than 505 photographs. 

In the very personal accompanying text, Stephan VANFLETEREN reflects on how his own work and the photography genre as a whole have evolved in recent decades.
You get a close-up look at his intriguing career from the very beginning, when he travelled the world with an appetite for action. He also photographed his home country: all of the headline news stories of the 1990s appeared before his lens.

Around the Millennium, VANFLETEREN started to focus on that which is disappearing. With painstaking attention to nuance he created a visual archive of his homeland and of his fellow Belgians, in his own inimitable style. 
In the last few years Vanfleteren has brought the world inside, to his daylight studio, resulting in many encounters and portraits. This book includes two new series – not previously published – which were born in the intimacy of his studio: an exploration of the still life and a study of nude photography, both in colour.

Stephan VANFLETEREN turns fifty this year and he is celebrating with a major retrospective exhibition filling the entire building at Fotomuseum Antwerpen and with this publication. 'I was there, I was present', says the photographer, who always feels as much a witness as an accomplice.

The photo bokk catalogue 'Present' is an impressive overview of Stephan VANFLETEREN’s oeuvre that provides a complete picture of him as a photographer, an artist, and above all a human being who faces life with empathy, wonder, and curiosity." (publisher's note, © Kannibal, 2020)

“At times I think that Stephan has a clear idea of how to make his photographs work so well. But then there’s this book here, showing us he is constantly, across a wide range of situations, searching for his visual language, for his self, for stories that need to be told, and then the work becomes so exciting again for me, and important and rich, that I want to drown myself in it. A masterful collection.” (© Anton CORBIJN, photographerand director)

AUF VORBESTELLUNG! KOMMT BALD!

„Ich bin mehr als ein Passagier der Vergangenheit. Die Leute fragen mich manchmal, ob ich zu viel zurückblicke. Natürlich schaue ich zurück, aber ich schaue auch nach links, rechts, oben und unten. Weit und nah. Und zum ersten Mal schaue ich auch wirklich rein.“ (© Stephan VANFLETEREN)

"'Present' ist eine Reise durch das Oeuvre des Fotografen Stephan VANFLETEREN mit weitreichenden persönlichen Reflexionen und Geschichten aus drei Jahrzehnten der Begegnung und Fotografie.

Stephan VANFLETEEN (geb. 1969) ist in der Öffentlichkeit vor allem für seine eindringliche S/W-Porträtfotografie bekannt. In den letzten Jahrzehnten hat sich seine Arbeit jedoch auf dokumentarische, künstlerische und persönliche Bilder konzentriert.
Von der Straßenfotografie in Weltstädten wie New York bis zum Genozid von Ruanda, von Fassadenfronten bis zu den mystischen Landschaften der Atlantikwand, von Stillleben bis zu intensiven Porträts.
Die ikonischen Bilder stehen in diesem schweren Band mit nicht weniger als 505 Fotografien neben unbekannten Schätzen.

Stephan VANFLETEREN reflektiert in seinem ganz persönlichen Begleittext, wie sich sein eigenes Werk und das Fotografie-Genre in den letzten Jahrzehnten entwickelt haben.
Man kann seine faszinierende Karriere von Anfang an aus nächster Nähe betrachten, als er mit Appetit auf Action um die Welt reiste. Er fotografierte auch sein Heimatland: Alle Schlagzeilen der neunziger Jahre erschienen vor seiner Linse.

Um das Jahrtausend begann sich VANFLETEREN auf das zu konzentrieren, was verschwindet.
Mit akribischer Aufmerksamkeit für die Nuancen schuf er ein visuelles Archiv seiner Heimat und seiner Mitbürger in seinem eigenen unverwechselbaren Stil.
In den letzten Jahren hat VANFLETEREN die Welt in sein Tageslichtstudio gebracht, was zu vielen Begegnungen und Porträts führte.
Dieser voluminöse Katalogband, 'Present', enthält zwei neue Serien, die - noch nicht veröffentlicht - in der Intimität seines Ateliers entstanden sind: eine Erforschung des Stilllebens und ein Studium der Aktfotografie, beide in Farbe.

Stephan VANFLETEREN wird dieses Jahr fünfzig Jahrev alt und feiert dies mit einer großen Retrospektive, die das gesamte Gebäude des Fotomuseums Antwerpen und diese Publikation ausfüllt. 'Ich war dabei, ich war dabei', sagt der Fotograf, der sich immer als Zeuge wie als Komplize fühlt.

Der Fotokatalog 'Present' gibt einen eindrucksvollen Überblick über Stephan VANFLETERENs Oeuvre und vermittelt ein vollständiges Bild von ihm als Fotograf, Künstler und vor allem als Mensch, der dem Leben mit Einfühlungsvermögen, Staunen und Neugier begegnet." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Kannibal, 2020)

„Manchmal denke ich, dass Stephan eine klare Vorstellung davon hat, warum seine Fotos so gut funktionieren.
Aber dann gibt es hier dieses Buch, das uns zeigt, dass er in einer Vielzahl von Situationen ständig auf der Suche nach seiner Bildsprache, nach sich selbst, nach Geschichten ist, die erzählt werden müssen, und dann wird die Arbeit für mich wieder so aufregend und wichtig und reich, dass ich mich darin ertränken will. Eine meisterhafte Sammlung.“ (frei übersetzt, © Anton CORBIJN, Fotograf und Regisseur)