Tony RAY-JONES, Martin PARR (intro), Liz Jobey (essay), Dan MOGFORD (Book Design)

Tony RAY-JONES


€ 55,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

Video: https://vimeo.com/362800810 (by photobookstore.co.uk, thank you!)
SEALED COPIES IN STOCK!

And that video shows the connection between Magnum-Photographer Martin PARR and Tony RAY-JONES: https://www.youtube.com/watch?v=9KA_qm7HWgo

"A new exhibition and book will mark the important contribution that Tony RAY-JONES (1941 – 1972) and his legacy, have made to British documentary photography.

The exhibition and book will focus on photographs taken between 1966 – 1969 as RAY-JONES, driven by curiosity, travelled across the country to document English social customs and what he saw as a disappearing way of life.

This small but distinctive body of photographs was part of an evolutionary shift in British photography, placing artistic vision above commercial success. In this short period of time, RAY-JONES managed to establish an individual personal style.
He constructed complex images against a uniquely English backdrop, where the spaces between the components of the image were as important as the main subject matter itself.

Tony RAY-JONES’ skills were gleaned from a generation of street photographers he encountered whilst living in New York in the mid-1960s. These photographers included Garry WINOGRAND, Joel MEYEROWITZ and others associated with the circle of legendary Harpers Bazaar art director Alexey Brodovitch.

Their pictures defined the era as they used the street as a framework. RAY-JONES applied this new way of seeing to his native England and photographed his observations as they had never been seen before.

In 2012, Martin PARR alongside curator Greg Hobson, revisited RAY-JONES' contact sheets from this period and found previously unseen images. These new discoveries will be exhibited and published alongside iconic early images, including vintage prints from the 'Martin Parr Foundation' collection." (publisher's note, © RBB, 2019)

Video: https://vimeo.com/362800810 (by photobookstore.co.uk, thank you!)
SEALED COPIES IN STOCK!

Und Dieses Video zeigt die Verbindung zwischen dem Magnum-Fotografen Martin PARR und Tony RAY-JONES: https://www.youtube.com/watch?v=9KA_qm7HWgo

"Eine neue Ausstellung und ein neues Buch zeigen, welch wichtigen Beitrag Tony RAY-JONES (1941 - 1972) und sein Erbe für die britische Dokumentarfotografie geleistet haben.

Die Ausstellung und das Buch konzentrieren sich auf Fotografien, die zwischen 1966 und 1969 aufgenommen wurden, als RAY-JONES, angetrieben von Neugier, durch das Land reiste, um englische soziale Bräuche und das, was er als verschwindende Lebensweise ansah, zu dokumentieren.

Diese kleine, aber unverwechselbare Sammlung von Fotografien war Teil eines evolutionären Wandels in der britischen Fotografie, der die künstlerische Vision über den kommerziellen Erfolg stellte. In dieser kurzen Zeit gelang es Tony RAY-JONES, einen individuellen persönlichen Stil zu etablieren.
Er konstruierte komplexe Bilder vor einem einzigartig englischen Hintergrund, in dem die Zwischenräume zwischen den Bildkomponenten genauso wichtig waren wie das eigentliche Hauptthema.

Tony RAY-JONES' Fähigkeiten stammten von einer Generation von Straßenfotografen, die er Mitte der 1960er Jahre in New York kennen gelernt hatte. Zu diesen Fotografen zählten Garry WINOGRAND, Joel MEYEROWITZ und andere, die dem Kreis des legendären Harpers Bazaar-Artdirektors Alexey Brodovitch angehörten.
Ihre Bilder bestimmten die Epoche, als sie die Straße als Rahmen benutzten. RAY-JONES wandte diese neue Sichtweise auf seine Heimat England an und dokumentierte seine Beobachtungen, wie sie noch nie zuvor fotografiert worden waren.

Im Jahr 2012 hat Martin PARR gemeinsam mit dem Kurator Greg Hobson die Kontaktbögen Tony RAY-JONES' aus dieser Zeit überarbeitet und bisher ungesehene Bilder gefunden.
Diese neuen Entdeckungen werden ausgestellt und zusammen mit ikonischen frühen Bildern veröffentlicht, darunter Vintage-Drucken aus der Sammlung der 'Martin Parr Foundation'." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © RBB, 2019)