August SANDER, Emil PRAETORIUS (Book Design)

Antlitz der Zeit. 60 Fotos deutscher Menschen

Pappband mit Schutzumschlag, 22 x 28,5 cm.
17 S., 60 S/W-Tafeln,.
Transmare / Kurt Wolff Verlag 1929.
ISBN n.a.

nicht verfügbar

 

"It would be difficult to over-estimate the influence of this work on later photography, documentary, and otherwise, in Germany and elsewhere.
Bernd and Hilla BECHER studied SANDER's oeuvre and developed their own typological, 'scientific' approach from it.
Christian BOLTANSKI's 'Menschlich' (1994) owes a great deal to SANDER, of course, as does much of the later work to come from young artists emerging out of Düsseldorf." (© Andrew ROTH, in: The Book of 101 Books (2001), p.52)

Erstausgabe.

ROTH, Andrew (ed.) - The Book of 101 Books (2001), p.52;
PARR/BADGER- The Photobook. A History, Vol.1, p.124;
HASSELBLAD FOUN DATION (ed.) - The Open Book (2004), p.84;
KOETZLE, Hans-Michael - Lexikon der Fotografen (2002), p.391;
KÜHN, Christine (ed.) - Neues Sehen in Berlin (2005), p.200;
HEIDTMANN, Frank - Bibliographie der Photographie, Deutschsprachige Publikationen der Jahre 1839-1984, (two vol.). 2.print run (1989), p.475 (3.19.-14133); WG 27 (f. Döblin).

Der Fotoband 'Antlitz der Zeit. 60 Fotos deutscher Menschen ' bedeutet einen Markstein in der Fotografie-Geschichte und ist eines der wichtigsten Fotobücher des 20. Jahrhunderts.
In der Originalausgabe, deren Restauflage 1934 aus dem Handel zurückgezogen und von der Gestapo beschlagnahmt wurde, ist es heute sehr selten zu finden, weil damals sogar die Druckstöcke vernichtet werden mussten (so Gunther Sander).
Mit der Einführung von A. Döblin 'Von Gesichtern Bildern und ihrer Wahrheit' (= 6 Bll.).