Todd HIDO (photos, design), Yasunori Hoki (ed.), KURODA (Book Design)

Nymph Daughters

Pb. (no dust jacket, as issued), 10 x 7-1/8
inches, 32 pp., 21 four-color plates & 1 b/w plate, no text (book details in English), Ltd. to 500 copies.
Super Labo 2010.
ISBN 9784905052012

nicht verfügbar

 

MY LAST SIGNED COPY TO BUY AS PART OF THE 'HIDO-PHOTOBOOK-COLLECTION, CONSISTING OF SEVERAL, MOSTLY SIGNED, COPIES! PRICE ON REQUEST!

"This small photo book, 'Nymph Daughters', by Todd HIDO (b. 1968) is a departure that brings him back to some of his narrative sequencing experiments he played with in graduate school while studying with Larry SULTAN.

This series started with two photos, the first image of a found studio portrait of a mother made in the 1950's, and another found archival newspaper photograph taken by a reporter of the aftermath of an auto accident.
HIDO put the portrait at the front of the book and the car crash at the back and worked to narratively connect the two using his own archive of portraits, landscapes, and photographs of houses.

The resulting book, 'Nymph Daughters' is a pulp tale that hints at some of the undercurrents and backgrounds that many of the people HIDO has used in his other projects have hinted at, 'I have always felt that many of the model's I have worked with in doing nudes were somehow revisiting something from their past by posing for the camera. There is a peculiar attraction we have as humans to reengage later in life with the things that troubled us most.'" (publisher's note, © Superlabo, 2010)

MEIN LETZTES, SIGNIERTES EXEMPLAR! ERHÄLTLICH NUR ALS TEIL DER AUS VIELEN VERSCHIEDENEN, MEIST SIGNIERTEN TITELN BESTEHENDEN 'HIDO-PHOTOBOOK-COLLECTION'! PREIS AUF NACHFRAGE!

"Dieses kleine Fotobuch, 'Nymph Daughters', von Todd HIDO (*1968 in Kent, Ohio) ist ein Aufbruch, der ihn zu einigen seiner narrativen Sequenzierungsexperimente zurückbringt, mit denen er während seines Studiums bei Larry SULTAN an der Graduiertenschule gespielt hat.

Diese Serie begann mit zwei Fotos, dem ersten Bild eines gefundenen Studioporträts einer Mutter aus den 1950er Jahren und einem weiteren Foto einer gefundenen Archivzeitung, das von einem Reporter nach einem Autounfall aufgenommen wurde.
HIDO legte das Porträt auf die Vorderseite des Buches und einen Autounfall auf die Rückseite und arbeitete daran, die beiden anhand seines eigenen Archivs von Porträts, Landschaften und Fotografien von Häusern erzählerisch zu verbinden.

Das resultierende Buch, 'Nymph Daughters', ist eine Pulp-Geschichte, die auf einige der Unterströmungen und Hintergründe hinweist, die HIDO in seinen anderen Projekten verwendet hat. Dabei arbeiten die Akte irgendwie etwas aus der Vergangenheit auf.“ (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Superlabo, 2010)

"Es gibt eine besondere Anziehungskraft, die wir Menschen haben, um uns später im Leben wieder mit den Dingen zu beschäftigen, die uns am meisten Sorgen gemacht haben." (frei übersetzt, © Todd HIDO)