Sandrine ELBERG, Fabien Ribery (essay), Nicolas Turki DUCHESNAY (Book Design)

M.O.O.N Mysterious Orbital Object Non-identifield


€ 80,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Sandrine ELBERG presents her 2nd self-published photobook dedicated to her photographic work composed of stellar images taken for several years during these trips or experiments in her studio darkroom.
After her first photobook Cosmic, Sandrine ELBERG unveils M.O.O.N and invites us to space travel and the discovery of a new Moon.

Sandrine ELBERG's books are unique and unclassifiable objects : a journey into the Cosmos, appealing to our collective imagination and daydreaming. Through M.O.O.N, the artist wished to dedicate to Valentina Terechkova, the first woman in Space.

The book 'M.O.O.N.' also marks the fifty years of man's first step on the Moon on July 21, 1969. 
Any way to get to the Moon is good, a high-tech shuttle or fiction, transport science or the imagination.

Sandrine ELBERG loves the stars, the conjunction of the infinitely large and the infinitely small, the atoms that make up her being ; a small planet in search of her cosmic origins. For her the Moon is not the final destination, it is a base to explore, on the surface but also into the depths of the planet.
In her luggage, since time has been reversed, are some Jules Verne books and bits of film from A Trip to the Moon. M.O.O.N is the interior of a book traversing its boundaries, a research module made of dream crystals and stardust, walls of stalactites and cracked icebergs, anthropomorphic rocks and collapsed temples." (© Fabien Ribery)

VORBESTELLBAR. Auch als normale edition für € 40,00.

"Sandrine ELBERG präsentiert ihr zweites selbst veröffentlichtes Fotobuch, das eine fotografische Arbeit beinhaltet und aus Sternbildern besteht, die mehrere Jahre lang während dieser Reisen oder Experimente in ihrer Studio-Dunkelkammer aufgenommen wurden.
Sandrine ELBERG liebt die Sterne, die Verbindung der unendlich Großen und der unendlich Kleinen, die Atome, aus denen sie besteht; ein kleiner Planet auf der Suche nach ihrem kosmischen Ursprung. Für sie ist der Mond nicht das endgültige Ziel, sondern eine Basis, die es zu erkunden gilt, sowohl an der Oberfläche, als auch in den Tiefen des Planeten.

Nach ihrem ersten Fotobuch, 'Cosmic', lädt uns ELBERG in 'M.O.O.N.' zu einer Raumfahrt und zur Entdeckung eines neuen Mondes ein.
In ihrem Gepäck sind, seit die Zeit umgedreht ist, einige Bücher von Jules Verne und Filmstücke aus A Trip to the Moon.
M.O.O.N ist das Innere eines grenzüberschreitenden Buches, ein Forschungsmodul aus Traumkristallen und Sternenstaub, Mauern aus Stalaktiten und rissigen Eisbergen, anthropomorphen Steinen und eingestürzten Tempeln.

Sandrine ELBERGs Bücher sind einzigartige und nicht klassifizierbare Objekte: eine Reise in den Kosmos, die unsere kollektive Vorstellungskraft und Träumerei anspricht. Die Publikation 'M.O.O.N.' ist zudem Valentina Terechkova, der ersten Frau im Weltraum, gewidmet.
Zusätzlich markiert das Buch 'M.O.O.N.' das fünfzig-jährige Jubiläum des ersten Schrittes von Menschen auf dem Mond am 21. Juli 1969.
Jeder Weg zum Mond ist gut, als High-Tech-Shuttle oder durch eine fiktive Reise mit unserer Vorstellungskraft." (frei übersetzter, angepasster Text, © Fabien Ribery)