Martin PARR, Rogelio Villareal /text), Nick BELL + Matt WILLEY (Book Design)

Mexico


€ 78,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"This is Martin PARR's journey into and beyond the cliches of Mexico - a photographic enquiry into the battle being fought out on the streets of Mexico between visual cultures: Mexican vernacular versus the brands of American and global consumerism.
While we are at once in recognizable territory - many of the series' visual themes will be familiar to PARR fans, including colourful and mocking close ups of food, hats, signs and souvenirs, garishly shot with medical efficiency - there are new motifs here too.

For instance, the series includes portraits of Mexican working men sporting baseball caps with American logos; what is surprising for Parr is how he grips us with straight records of human faces, with photographer and subject both in the act of mutual contemplation.

Martin PARR's photo book 'Mexico' photographs are typically comic and direct, balancing affection and rudeness towards his subjects. His essay offers a critique of globalisation, even while PARR is clearly captivated by the visual pollution it generates." (publisher's note, © Chris Boot, 2006)

"Dies ist Martin PARRs Reise in und außerhalb der mexikanischen Klischees - eine fotografische Untersuchung des Kampfes, der zwischen den visuellen Kulturen auf den Straßen Mexikos ausgetragen wird: mexikanisches Volk gegen die Marken des amerikanischen und globalen Konsums.

Wir befinden uns gleichzeitig in einem erkennbaren Gebiet - viele visuelle Themen der Serie werden den PARR-Fans vertraut sein, darunter farbenfrohe und verspottete Nahaufnahmen von Nahrungsmitteln, Hüten, Schildern und Souvenirs, die mit medizinischer Effektivität aufgenommen wurden - und auch hier gibt es neue Motive. Zum Beispiel umfasst die Serie 'Mexico' Portraits mexikanischer Arbeiter, die Baseballmützen mit amerikanischen Logos tragen.

Was für PARR überraschend ist, ist, wie er uns mit direkten Aufzeichnungen von menschlichen Gesichtern, mit Fotografen und Subjekten sowohl im Akt der gegenseitigen Kontemplation beschäftigt.

Martin PARRs Fotobuch 'Mexico' ist typisch komisch und direkt, um Zuneigung und Unhöflichkeit seiner Motive auszugleichen. Sein Beitrag bietet Kritik an der Globalisierung, auch wenn PARR eindeutig von der sichtbaren Umweltverschmutzung fasziniert ist." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Chris Boot, 2006)