Juergen TELLER, Nobuysoshi ARAKI, William EGGLESTON, Boris MIKHAILOV

The Master IV


€ 15,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"This season sees the release of the newest book in Juergen TELLER’s original and beloved 'Masters' series. The other three books are sold out.

TELLER made his first Master in 2005 as an homage to everything he believes is a master or masterful—be it a chef like Fergus Henderson, an artist like David Hamilton, his own grandmother, Kurt Cobain, or a landscape—as well as a tongue-in-cheek recognition of himself as a master of his own photographic identity.

The concept was simple: to produce an ongoing series of humble books, each at the same small size, with no text and as little design as possible—an antithesis to the standard overblown coffee-table book.

Like past volumes in the series, 'The Master IV' features an unpredictable mix of Teller’s eclectic photography: be it his unorthodox fashion work, still lifes and landscapes, celebrity and self-portraits, or images that slip between these genres.

This book is dedicated to four of TELLER’s most important masters who have influenced both his work and outlook on life—Nobuyoshi ARAKI, William EGGLESTON, Boris MIKHAILOV and Charlotte Rampling—and feature new portraits of them." (publisher's note, © Steidl, 2019)

About the photographer, Juergen TELLER (b. 1964 in Erlangen):
Juergen TELLER studied at the Bavarian State Teaching Institution for Photography in Munich.
He has published in influential magazines such as W Magazine, iD and Purple and has had solo exhibitions at the Kunsthalle Wien, The Photographers' Gallery, London, and the Cartier pour l'art contemporain Foundation in Paris.
In 2003 he was awarded the coveted Citibank Prize.

"Soeben ist der neueste Band in der beliebten 'Masters'-Serie von Jürgen TELLER erschienen. Leider sind die ersten drei Bände vergriffen. Der Band IV ist ziemlich klein.

Juergen TELLER machte seinen erstes 'Master' 2005 als Hommage an alles, von dem er glaubte, dass es ein Meister oder Meister ist - sei es ein Koch wie Fergus Henderson, ein Künstler wie David Hamilton, seine eigene Großmutter, Kurt Cobain, oder eine Landschaft - sowie eine Zunge in der Wange Anerkennung als Meister seiner eigenen fotografischen Identität.

Das Konzept war einfach: eine fortlaufende Reihe einfacher Fotobände zu produzieren, von denen jedes die gleiche geringe Größe, keinen Text und so wenig Design wie möglich hatte - ein Gegensatz zu den überproduzierten Coffeetablebooks.

Wie in früheren Bänden der Serie bietet 'The Master IV' eine unvorhersehbare Mischung aus TELLERs eklektischer Fotografie: sei es seine unorthodoxe Modearbeit, Stillleben und Landschaften, Prominente und Selbstporträts oder Bilder, die zwischen diesen Genres abrutschen.

Dieses Buch ist vier der wichtigsten Meister TELLERs gewidmet, die sowohl seine Arbeit als auch seine Einstellung zum Leben beeinflusst haben: Nobuyoshi ARAKI, William EGGLESTON, Boris MIKHAILOV und Charlotte Rampling und enthält neuere Portraits von ihnen." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Steidl, 2019)

Über den Fotografen, Juergen TELLER (* 1964 in Erlangen):
Juergen TELLER studierte an der Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie in München.
Er veröffentlichte in einflussreichen Magazinen wie dem W Magazine, iD und Purple und hatte Einzelausstellungen in der Kunsthalle Wien, The Photographers’ Gallery, London, sowie der Fondation Cartier pour l’art contemporain in Paris.
2003 wurde er mit dem begehrten Citibank Preis ausgezeichnet.