Helen LEVITT, Albertina Wien (ed.), Walter Moser (ed., text), Duncan Forbes (text), Astrid Mahler (text), Christina Natlacen (text), Bert Rebh, Manuel RADDE (Book Design)

Helen Levitt


€ 39,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

GERMAN ED.!

"Helen LEVITT (1913 – 2009) numbers among the foremost exponents of street photography.

As a passionate observer and chronicler of everyday street life in New York, she spent decades documenting residents of the city’s poorer neighbourhoods such as Lower East Side and Harlem.
LEVITT’s oeuvre stands out for her sense of dynamics and surrealistic sense of humour, and her employment of color photography was revolutionary: LEVITT numbers among those photographers who pioneered and established color as a means of artistic expression.

The book accompanying the retrospective of the Albertina Museum features around 130 of her iconic works. Many of these photos come from Helen LEVITT’s personal estate, and this exhibition represents their first-ever public showing." (publisher's note, © Kehrer Verlag, 2018)

Deutsche Ausgabe.

"Helen LEVITT (1913–2009) ist eine der wichtigsten Vertreterinnen der Street Photography.

Als leidenschaftliche Beobachterin und Chronistin des New Yorker Straßenlebens fotografiert sie ab den 1930er Jahren die Bewohner der ärmeren Stadtviertel wie der Lower Eastside und Harlem.

Mit einem Blick für surreale und ironische Details hält sie über viele Jahrzehnte die Menschen in dynamischen Kompositionen fest. Ihre unsentimentale Bildsprache eröffnet ein humorvolles und theatralisches Schauspiel abseits moralischer und sozialdokumentarischer Klischees.

Bereits 1959 etabliert Helen LEVITT Farbe als künstlerisches Ausdrucksmittel und zählt somit zu den frühesten Vertretern der 'New Color Photography'.
Dieser die Retrospektive in der Albertina begleitende Foto-Katalog beinhaltet rund 130 ihrer ikonischen Werke. Einige der Bilder stammen aus Helen LEVITTs persönlichem Nachlass und werden hier zum ersten Mal öffentlich gezeigt." (Verlagstext, © Kehrer Verlag, 2018)