Fred JAEGER, Britta Schmitz (ed.), Eva Neubert (ed.), Volker Kutscher (Vorwort)

Persil und Petticoat. Köln von 1949 bis 1959. Fotografien von Fred Jaeger


€ 35,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Fred JAEGER lebte und arbeitete als freier Bildreporter in Köln.
Vor allem in den 1950er Jahren fotografierte er bei gesellschaftlichen Anlässen und bedeutenden Ereignissen in seiner Heimatstadt. JAEGER dokumentierte Kinopremieren und den Katholikentag, Modeschauen und Sportveranstaltungen, lichtete zahlreiche Prominente ab und fing das Treiben auf der Straße ein. Er hielt herrliche Szenen im Karneval ebenso fest wie die Atmosphäre in den Kellerbars. Aus einem Hubschrauber gelangen ihm spektakuläre Ansichten des Doms.

Eva Neubert und Britta Schmitz sichteten für diesen Bildband das rund 85.000 Negative, Vintages und Kontakte umfassende Archiv des Fotografen.
Ihre Auswahl bietet hinreißende Einblicke in Alltag, Stimmung und Zeitgeist dieser Ära: entfesselte Feste und ausgelassene Bälle, schicke Mode und auf Hochglanz polierte Autos, Filmbegeisterung und Kaufinteresse. Die Bilder erzählen von der wieder erblühten Lebenslust der Kölner und ihrer Sehnsucht nach Abwechslung: Ein Jahrzehnt Köln erwacht zum Leben." (Verlagstext)
 

Über den Fotografen, Fred JAEGER (1918-1999):
Fred JAEGER begann seine Laufbahn als Fotoreporter im Zweiten Weltkrieg an der Westfront in Holland.
1949 kehrte er in seine Heimatstadt zurück und verdiente fortan seinen Lebensunterhalt als freier Fotograf. Seine Bilder erschienen in den großen Magazinen wie 'Hör zu' und 'Neue Illustrierte' sowie in der lokalen Presse.
Ab Mitte der 70er Jahre arbeitete er als Kameramann beim WDR.