Gordon PARKS

Collected Works. VOLUME 1-5. 1942-1998. Study Edition


€ 125,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"I’m not angry now because I’ve said what I had to say and the way I wanted to say it,” Gordon PARKS said towards the end of his life. “I’ve said it through photography. I’ve said it in books. I’ve said it in films. I say it in music. I say it in poetry. No, I wouldn’t want to see any other boy or girl suffer what I’ve suffered. But, if I had to do it all over again, I wouldn’t have come another way.”


"This five-volume collection surveys five decades of Gordon PARKS’ photography.

It is the most extensive publication to document his legendary career. Widely recognized as the most important and influential African-American photographer of the 20th century, PARKS combined a unique documentary and artistic style with a profound commitment to social justice.

Working first for the 'Farm Security Administration' and later for 'Life' magazine, he specialized in extended-narrative picture stories on difficult subject matter. Covering crime, poverty, segregation, the politics of race and class, and controversial personalities, PARKS became legendary for his ability to meld penetrating insight with a lyrical aesthetic. He was thus able to introduce a broad and diverse public to people, issues and ideas they might otherwise have ignored.

PARKS was remarkably versatile, traveling the world to photograph news events and fashion, as well as the worlds of art, literature, music, theater and film. Later in life, he reconceived his vision in fundamentally personal and poetic terms, producing color photographs that were allusive rather than descriptive, symbolic rather than literal." (publisher's note)

"Ich bin jetzt nicht böse, denn ich habe gesagt, was ich zu sagen hatte und wie ich es sagen wollte", hart Gordon PARKS gegen Ende seines Lebens gesagt. "Ich habe es durch die Fotografie gesagt. Ich sagte es in Büchern, in Filmen, durch die Musik, ich sagte es in Gedichten. Nein, ich möchte nicht sehen, dass ein anderer Junge oder ein anderes Mädchen leidet; und dennoch würde ich alles noch einmal genauso machen, wie ich getan habe."


"Diese 5-bändige Sammlung umfasst fünf Jahrzehnte von Gordon PARKS' Fotografie (1942-1998).

Es ist die umfangreichste Publikation, die seine legendäre Karriere dokumentiert. Weithin bekannt als der wichtigste und einflussreichste afro-amerikanische Fotograf des 20. Jahrhunderts, kombiniert PARKS einen einzigartigen dokumentarischen sowie künstlerischen Stil mit einem tiefen Engagement für soziale Gerechtigkeit.

PARKS arbeitete zunächst für die 'Farm Security Administration' und später für das Magazin 'Life und spezialisierte sich auf Reportagen zu schwierige Themen. Bei Verbrechen, Armut, Rassentrennung, Rassen- und Klassenpolitik und kontroversen Persönlichkeiten wurde PARKS legendär für seine Fähigkeit, durchdringende Einsichten mit einer lyrischen Ästhetik zu verschmelzen.
Er war somit in der Lage, Menschen, Themen und Ideen, die sie sonst vielleicht ignoriert hätten, eine breite und vielfältige Öffentlichkeit vorzustellen.

PARKS war bemerkenswert vielseitig und bereiste die Welt, um Nachrichten und Mode sowie die Kunst, Literatur, Musik, Theater und Film zu fotografieren. Später im Leben hat er seine Vision in grundlegend persönlichen und poetischen Begriffen neu konzipiert und Farbfotografien produziert, die eher anspielend als beschreibend, symbolisch statt wörtlich waren." (freie Übersetzung des Verlagstextes)