Georgs AVETISJANS

Homeland. The Longest Village in the Country 2015 - 2018 / Dzimtene, Trade ed. - ONLY THREE SIGNED COPIES IN STOCK!


€ 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"'Homeland' is a story about the sea, land and memory in the longest village in the country and also of how time affects and changes our sense of place. It is a multi-layered narrative within a self-published book serves a nostalgic representation of the place and also its recent history from World War II until the collapse of the Soviet Union in 1991 via interviews, notes and archival imagery.

As the curtain fell, the local economy changed, and in 2004, upon joining the European Union (EU), it changed again. These historical shifts made a huge impact on the society and its dreams, many of which the younger generations abandoned." (Georgs AVETISJANS)

"Landscapes – actual, remembered or idealized – feed our sense of belonging to whatever place, region or nation that we view as homeland." (Liz Wells)


About the photographer/author, Georgs AVETISJANS:

Georgs AVETISJANS has graduated from the University of Brighton with a Master’s in Art Degree in Photography.
He has had several exhibitions in Latvia, Italy, China, Netherlands, Austria, Slovenia and the UK.
Most recently, he was selected for the prestigious Magnum Photos Graduate Photographers’ Award 2017 in partnership with Photo London and won the 2nd Prize 'Different Worlds 2017' at the Photon – Centre for Contemporary Photography in Ljubljana, Slovenia which showcases recent works of ten young and emerging contemporary photographers from the CEE region.

"Landschaften - aktuell oder in idealisierter Erinnerung - speisen unser Zugehörigkeitsgefühl zu jedem Ort, jeder Region oder Nation, die wir als Heimat betrachten." (Liz Wells)

"'Homeland / Heimat' ist eine Geschichte über das Meer, das Land und die Erinnerung im längsten Dorf des Landes und auch darüber, wie die Zeit unser Ortsgefühl beeinflusst und verändert.
'Homeland' ist eine vielschichtige Erzählung in einem selbstveröffentlichten Buch, das in nostalgischer Atmosphäre die Darstellung des Ortes und seiner jüngsten Geschichte vom Zweiten Weltkrieg bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 durch Interviews, Notizen und Archivbilder bietet.

Als der Vorhang fiel, änderte sich die lokale Wirtschaft, und 2004, als Lettland der Europäischen Union (EU) beitrat, änderte sich diese erneut.
Diese historischen Verschiebungen hatten einen großen Einfluss auf die Gesellschaft und ihrer Träume, die viele der jüngeren Generation aufgegeben haben." (Georgs AVETISJANS)

Bei der hier angebotenen Ausgabe handelt es sich um die Trade Edition des ursprünglich selbst verlegten Bandes, dessen Auflage nur 30 Exemplare betrug und somit nicht in den Handel gelangte, sondern nur in die Regale von Sammlern.
Die Trade Edition folgt weitestgehend dem Original und beinhaltet nicht nur das Memory Book und die Zeitung am Ende des Buches, sondern auch mehrere Foldouts.

Über den Fotografen / Autor, Georgs AVETISJANS:

Georgs AVETISJANS hat an der University of Brighton einen Master in Kunst in Fotografie gemacht. Auf mehrere Ausstellungen in Lettland, Italien, China, den Niederlanden, Österreich, Slowenien und Großbritannien folgte zuletzt die Teilnahme am 'MAGNUM Photos Graduate Photographers 'Award 2017' sowie der 2. Preis 'Different Worlds 2017' bei Photon - Zentrum für zeitgenössische Fotografie in Ljubljana, Slowenien, wo die jüngsten Arbeiten von zehn jungen Menschen präsentiert wurde.