Hans VAN DER MEER, Bas Vroege (ed.), KUMMER & HERMAN (Book Design)

Het Moet Anders. De veranderende wereld van de Nederlandse koe / Time To Change. The Changing World of the Dutch Cow - FEW COPIES LEFT!


€ 34,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"‘Het moet anders’ (engl.: time to change) is a sentence photographer Hans VAN DER MEER has heard more than once during his visits to farmers throughout the Netherlands. 

With his latest book and exhibition VAN DER MEER shows us the remarkable world of dairy farming. 'Time to Change' offers a fascinating insight into the lives of cows and the changing countryside, while at the same time questioning the industry’s current state and future.

Over the past few decades, the gap between the consumer and the world of the cow has been growing and growing. Hans VAN DER MEER lives in the centre of Amsterdam, but when his farmer friend Jaap Hemke goes on holiday, Hans looks after the farm.
He has been doing this for nearly twenty years, stimulating a deep interest and a particular insight into dairy farming. Through photography, film and writing Van der Meer examines the world around him.
In 'Time to Change' he is looking at and thinking about cows and consequently dairy farming, animal welfare, hi-tech food production and its impact on the environment.

VAN DER MEER’s pictures are the trigger for a series of observations highlighting the complexity of modern farming. In addition, he asked farmers and innovators the question how to continue and in which direction. In many of the photos the cow looks puzzled. Or is it that she’s questioning us? How will we be shaping the future in food production? And what will the role of the animals be in it?

A few years ago, the Netherlands Fotomuseum invited Hans VAN DER MEER to create a photo series inspired by Cas OORTHUYS’ book 'Rundvee' (1948) in their collection.
This triggered the project 'Time to Change'. In 2016, a preview of the project was shown at the Fries Museum, accompanied by a series of columns in Dutch newspaper 'De Volkskrant'.
The exhibition and newspaper series both included texts and photographs by VAN DER MEER, addressing issues like permaculture, health issues and milk production.

Now, the book, 'Time to Change' and complete exhibition will be launched at the Stedelijk Museum Alkmaar on 30 June 2018.

Designed by KUMMER & HERMAN, the book includes 54 photographs by Hans van der Meer, accompanied by 27 columns linking the present to the past and future of dairy farming.
The book also includes 10 videos by Van der Meer, which readers can access on their phone by scanning the QR codes.

The videos show f.e. the process of hoof and claw cutting with a special machine, a necessary task to keep the cow’s hoofs healthy. It was done by hand for a long time, technological progress increased productivity." (publisher's note)

About the photographer, Hans VAN DER MEER (b. 1955):
Hans VAN DER MEER studied photography at MTS in The Hague, followed by a residency at the Rijksakademie in Amsterdam.
He is probably best known for his series on amateur football, 'Dutch Fields' (1998) and 'European Fields' (2006, published by Steidl/MACK).

In 2009, 'Cameria Austria' hosted a retrospective of his work. Through photography, film and writing VAN DER MEER examines the world around him.
For example, his images of amateur football are also an exploration of human nature within the landscape.
In 'The Netherlands. Off the shelf' (2012) he wryly observes the increasingly homogenous built environment of provincial Dutch towns.
With his latest project, 'Time to Change', VAN DER MEER shows us the remarkable world of dairy farming.
Hans VAN DER MEER is based in Amsterdam and teaches at the Royal Academy of Art in The Hague.

Den Satz 'Het moet anders / Time to Change' (dt.: es müsste auch anders gehen) hat der Fotograf Hans VAN DER MEER bei seinen Besuchen bei Bauern in den Niederlanden mehrmals gehört.

Mit seinem neuesten Buch und Ausstellung zeigt uns VAN DER MEER die bemerkenswerte Welt der Milchwirtschaft. "Time to Change'" bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben von Kühen und den Wandel der Landschaft und hinterfragt gleichzeitig den aktuellen Zustand und die Zukunft der Branche.

In den letzten Jahrzehnten hat die Kluft zwischen dem Verbraucher und der Welt der Kuh zugenommen und zugenommen.
Hans VAN DER MEER lebt im Zentrum von Amsterdam, aber als sein Freund, Jaap Hemke, (vgl.: 'Schapen Tellen') in den Urlaub fährt, kümmert sich Hans um die Farm. Seit zwanzig Jahren Er macht dies und es hat in ihm ein tiefes Interesse geweckt und einen besonderen Einblick in die Milchwirtschaft.
Durch Fotografie, Film und Schreiben untersucht VAN DER MEER die Welt um ihn herum. In 'Time to Change' betrachtet er die Kühe und denkt in der Folge über Milchviehhaltung, Tierschutz, High-Tech-Nahrungsmittelproduktion und ihre Auswirkungen auf die Umwelt nach.

VAN DER MEERs Bilder sind der Auslöser für eine Reihe von Beobachtungen, die die Komplexität der modernen Landwirtschaft aufzeigen.
Außerdem fragte er Bauern und Neu-Denker wie und in welche Richtung es weitergehen soll. Auf vielen Fotos sieht die Kuh verwirrt aus. Oder fragt sie uns? Wie gestalten wir die Zukunft in der Lebensmittelproduktion? Und welche Rolle spielen die Tiere?

Vor einigen Jahren lud das Niederländische Fotomuseum Hans VAN DER MEER ein, eine von Cas OORTHUYS' Buch' Rundvee '(1948) inspirierte Fotoserie in ihrer Sammlung zu erschaffen. Dies löste das Projekt 'Time to Change' aus.
Im Fries Museum wurde 2016 eine Vorschau auf das Projekt gezeigt, begleitet von einer Reihe von Kolumnen der niederländischen Zeitung 'De Volkskrant'.
Die Ausstellung und die Zeitungsserie umfassten Texte und Fotografien von VAN DER MEER, die sich mit Themen wie Permakultur, Gesundheit und Milchproduktion beschäftigten.

Aktuell wird das Buch 'Time to Change' und die komplette Ausstellung am 30. Juni 2018 im Stedelijk Museum Alkmaar lanciert.

Neben Fotos und Texten drehte VAN DER MEER eine Reihe von Kurzfilmen. Das Video unten zeigt den Prozess des Huf- und Klauenschneidens mit einer speziellen Maschine, eine notwendige Aufgabe, um die Hufe der Kuh gesund zu halten.
Es wurde lange Zeit von Hand gemacht, der technologische Fortschritt erhöhte die Produktivität. "(Verlegervermerk)

Über den Fotografen Hans VAN DER MEER (geb. 1955):
Hans VAN DER MEER studierte Fotografie an der MTS in Den Haag, gefolgt von einer Residency an der Rijksakademie in Amsterdam.
Bekannt ist er vor allem für seine Serie zum Amateurfußball, "Dutch Fields" (1998) und "European Fields" (2006, herausgegeben von Steidl / MACK).

Im Jahr 2009 veranstaltete "Cameria Austria" eine Retrospektive seiner Arbeiten. Durch Fotografie, Film und Schreiben untersucht VAN DER MEER die Welt um ihn herum.
Zum Beispiel sind seine Bilder von Amateur-Fußball auch eine Erforschung der menschlichen Natur in der Landschaft.
In den Niederlanden. "Von der Stange" (2012) beobachtet er die zunehmend homogen gebaute Umwelt niederländischer Provinzstädte.
Mit seinem neuesten Projekt "Time to Change" zeigt VAN DER MEER die bemerkenswerte Welt der Milchwirtschaft.
Hans VAN DER MEER hat seinen Sitz in Amsterdam und unterrichtet an der Königlichen Kunstakademie in Den Haag.