Stanley KUBRICK, Luc Sante (text), Sean Corcoran (text), Donald Albrecht (text)

Stanley Kubrick Photographs. Through a Different Lens


€ 50,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"In 1945, at just 17 years old, Stanley KUBRICK became a staff photographer for Look magazine. His humanist slice-of-life features celebrate his native New York City and already reveal a burgeoning creative genius. With around 300 images, many previously unseen, as well as rare Look magazine tear sheets.

Featuring around 300 images, many previously unseen, as well as rare Look magazine tear sheets, 'Stanley Kubrick Photographs. Through a Different Lens' coincides with a major show at the Museum of the City of New York and includes an introduction by noted photography critic Luc SANTE. (...)

---

Before becoming the critically acclaimed filmmaker responsible for such iconic films as 'Dr. Strangelove' and 'The Shining', Stanley KUBRICK spent five years as a photographer for Look magazine.
The Bronx native joined the staff in 1945, when he was only 17 years old, and shot humanist slice-of-life features that celebrate and expose New York City and its inhabitants.

'Through a Different Lens' reveals the keen and evocative vision of a burgeoning creative genius in a range of feature stories and images, from everyday folk at the laundromat to a day in the life of a debutant, from a trip to the circus to Columbia University.

These still photographs attest to KUBRICK’s innate talent for compelling storytelling, and serve as clear indicators of how this genius would soon transition to making some of the greatest movies of all time." (publisher's note)

Exhibition:
May 03 - October 28, 2018 - 'Through a Different Lens. Stanley. Kubrick Photographs', Museum of the City of New York

Im Jahre 1945 wurde der junge Stanley KUBRICK (*1928) als Fotograf bei der Zeitschrift Look eingestellt. Die Themen für seine ersten Reportagen fand er in den Nachtklubs, Sportarenen und Straßen seiner Heimatstadt New York City.

Bevor er mit Kultfilmen wie 'Lolita', 'Dr. Seltsam' oder 'Wie ich lernte, die Bombe zu lieben,' '2001 – Odyssee im Weltraum', 'Uhrwerk Orange', 'Full Metal Jacket' oder 'Shining' zu Weltruhm gelangte, musste auch Stanley KUBRICK kleine Brötchen backen.

Mit 17 Jahren heuerte der aus der Bronx stammende gebürtige New Yorker als Fotograf bei der Zeitschrift Look an, für die er ab 1945 fünf Jahre lang in den Straßen, Klubs und Sportarenen des Big Apple Storys mit einem human touch fotografierte.

KUBRICK fotografierte alles, was das Interesse der Look-Klientel finden mochte: Menschen im Waschsalon, das Treiben an der Columbia University, Sportstars, Showgirls in ihren Garderoben, Artisten im Zirkus, Broadway-Schauspielerinnen, die ihre Texte einstudieren, Taxifahrer beim Wechseln eines Reifens, Pärchen, die sich auf dem Bahnsteig küssen, Schuhputz-Jungen, Boxer, die in der Ringecke noch einmal ihre Berufswahl überdenken, Patienten im Wartezimmer ihres Zahnarztes, prominente Business-Men, Politiker, Kinder im Vergnügungspark und Pendler in der U-Bahn. Bereits diese Fotografien aus KUBRICKs jungen Jahren lassen ein verblüffendes Gespür für Komposition, Spannung und Atmosphäre erkennen und wirken wie Film Stills zu nie gedrehten Noir-Dramen aus dem Dschungel der Großstadt.

'Through a Different Lens' (dt.: Durch eine andere Linse) - mit rund 300 Bildern aus jener Zeit - erscheint anlässlich einer Ausstellung mit Kubricks Fotografien im Museum of the City of New York und zeigt mit rund 300 Bildern und zahlreichen reproduzierten Seiten aus dem Look-Magazin eine wenig bekannte Seite des Regisseurs. Die Einleitung schrieb der renommierte Filmkritiker Luc SANTE." (Verlagstext)

"Indem er die Kamera auf seine Heimatstadt richtete, setzte KUBRICK den Prominenten und Schuhputz-Jungen ein Denkmal in Bildern, die das Pathos des Alltags ausdrückten – und schon seine Zukunft als einer der größten Künstler des 20. Jahrhunderts erahnen lassen.“ (Donald ALBRECHT und Sean CORCORAN Autoren/Kuratoren, Museum of the City of New York)

Review:
"Bevor US-Regisseur Stanley KUBRICK legendäre Filme drehte, arbeitete er als Fotograf. Der gebürtige New Yorker fotografierte als 17-Jähriger für das Magazin Look Boxer, Stars und das Leben in der Metropole am Hudson River. Das Museum of the City of New York zeigt die frühen KUBRICKs in einer Schau.

Ein Liebespaar. Innig hält sie ihn im Arm. Versunken ineinander lehnen sie an der Wand. Sie die Augen geschlossen. Er schaut auf sie hinunter. Zärtlichkeit inmitten der Lebensader New Yorks, der U-Bahn. Im Hintergrund ein Obdachloser auf dem Boden. Ein Foto wie ein ganzer Film.
Stanley KUBRICK: der weltberühmte Regisseur, Drehbuchautor, Produzent, Oskar-Preisträger. So kennt die Welt ihn. Dass er mit 17 als Fotograf begann, wissen die Wenigsten.

Faszination für Tabus -
'Was diese Ausstellung so interessant macht? Dass sie eine unbekannte Geschichte von einem sehr bekannten Mann erzählt. Sie erzählt, wie die Fotografie das Fundament für KUBRICKs Filmkarriere legte', sagt Donald ALBRECHT, der zweite Kurator des Museum of New York, das jetzt die Fotografien des berühmten Filmregisseurs ausstellt.
KUBRICK, mit 17 veröffentlichte er sein erstes Bild im Magazin Look: das Foto eines Zeitungsverkäufers, aufgenommen am Tag als Franklin D. Roosevelt starb. Die Schlagzeilen vermelden es, der Verkäufer starrt verloren ins Leere. Sein erstes verkauftes Foto. Mit 17!

'Wir wissen nicht, warum er es dem Magazin 'Look' anbot, nicht dem Magazin 'Life'. 'Life' war berühmter, 'Look' war eher für die Alltagsgeschichten'. (ALBRECHT) Und diese erzählt KUBRICK in Fotos.
Der Mann, der 'Shining' drehte, 'Eyes Wide Shut', 'Clockwork Orange' - hier in den frühen Bildern angelegt, was er später auf die Leinwand brachte. 'Er mochte das Merkwürdige, das Exzentrische, das visuell Überwältigende. Hier, das Bild eines tätowierten Zirkusartisten: Schwere Eisenringe ziehen die nackten Brustwarzen nach unten. Das hat sein Auge gefangen. Das Tabu, das Fremde, so wie später seine Filme'. (ALBRECHT)

130 Fotos aus verschiedenen Serien. Liebe auf Parkbänken. Leute, die Fratzen ziehen. Es sind zärtliche Liebeserklärungen an New York, die Heimat des 1928 in der Bronx geborenen Stanley KUBRICK.
'Er bannte New Yorker Typen, Gesichter, Charaktere. Den coolen, muskulären Tough Guy. Die Dame, den Boxer, das Showgirl. Den Durchschnitts-New-Yorker. Die Liebenden auf der Feuertreppe. Die Charaktere der Stadt eben.' (ALBRECHT).
'Through a Different Lens' (dt.: Durch eine andere Linse), heißen Buch und Ausstellung. Es ist nicht die Linse der späteren Filmkamera, es ist die Linse eines Fotoapparates, mit der der junge Stanley KUBRICK schon damals, Ende der 1940er ,Geschichten erzählen konnte. New Yorker Geschichten. Bilder voller Zärtlichkeit. Einer Stadt voller Bilder. New York eben." (Georg Schwarte, in: Er mochte das Merkwürdige. Stanley Kubrick als Fotograf, Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/stanley-kubrick-als-fotograf-er-mochte-das-merkwuerdige.807.de.html?dram:article_id=417993, aufgerufen am 15.05.2018)

Ausstellung:
03. Mai - 28. Oktober 2018 - Through a Different Lens. Stanley Kubrick Photographs, Museum of the City of New York