Juliane HERRMANN (photos, text), Yasha Beresiner (text), James Anderson (text), Emmy VAN THIEL (Book Design)

Man Among Men - ONLY TWO SIGNED COPIES LEFT!


€ 48,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"In her photo book 'Man Among Men' German photographer Juliane HERRMANN opens the doors to The Freemasons. A closed fraternal organisation that traces its origins back to the late medieval Stonemasons, Freemasonry now exists in various forms all over the world and boasts an estimated membership of six million people. Over the course of the 21st century, it has evolved from a ‘secret society’ to a global ‘society with secrets’.

HERRMANN spent five years documenting Freemasonry around the world, going beyond the secrecy and occultism that usually frames public perception of the group. In her book 'Man Among Men' she instead turns the lens on what continues to draw people to the Freemasons, especially in today’s globalised world: the search for a sense of identity and belonging.
In addition to the elaborate interiors of the Lodge buildings, HERRMANN portrays members, ritualistic still lives, as well as the everyday backdrops of life in a lodge. Capturing both the enigmatic and the ordinary, she reveals a complex, humorous and sometimes contradictory image of contemporary Freemasonry.
HERRMANN’s book ''Man Among Men' was published on the occasion of the 300-year jubilee of modern Freemasonry." (publisher's note)

"Die deutsche Fotografin Juliane HERRMANN öffnet in ihrem Fotobuch, 'Man Among Men' (dt.: Mann unter Männern) die Tore zu den Freimaurern.
Die Freimaurerei ist eine geschlossene brüderliche Organisation, deren Ursprünge auf die spätmittelalterlichen Steinmetze zurückgehen.
Heute gibt es sie in verschiedenen Formen auf der ganzen Welt und es gibt schätzungsweise sechs Millionen Mitglieder. Im Laufe des 21. Jahrhunderts hat es sich von einer 'Geheimgesellschaft' zu einer globalen 'Gesellschaft mit Geheimnissen' entwickelt.

Fünf Jahre lang dokumentierte HERRMANN die Freimaurerei in der ganzen Welt und ging dabei über die Geheimhaltung und den Okkultismus hinaus, die normalerweise die öffentliche Wahrnehmung der Gruppe bestimmen.
In ihrem Buch 'Man Among Men' wendet sie sich stattdessen der Frage zu, was die Menschen vor allem in der heutigen globalisierten Welt zu den Freimaurern zieht: die Suche nach einem Gefühl von Identität und Zugehörigkeit.

Neben den aufwendigen Innenräumen der Lodge-Bauten porträtiert Juliane HERRMANN Mitglieder, rituelle Stilleben sowie die alltäglichen Kulissen des Lebens in einer Lodge. Indem sie sowohl das Rätselhafte als auch das Gewöhnliche einfängt, enthüllt sie ein komplexes, humorvolles und manchmal widersprüchliches Bild der zeitgenössischen Freimaurerei.

HERRMANNs Buch Man Among Men' erschien 2017 anlässlich des 300-jährigen Jubiläums der modernen Freimaurerei. " (freie Übersetzung des Verlagstextes)