Arturo SOTO, Kevin Coleman (text), Rob VAN HOESEL (Book Design)

In the heat


€ 29,50
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

The photographs were made between 2011 - 2012 in and around Panama City.
"'In The Heat' is a subjective depiction of Panama's urban landscape. The series interrogates how personal experience influences the ways one negotiates, and ultimately represents a place.
Panama’s presence in the collective unconscious is frequently limited to its canal, exotic sceneries and recent political history. The title is meant to allude to the capital’s humid climate, but also to my bittersweet stay of two years.
The narrative avoids the typical imagery highlighted by the travel industry, in which color is used to promote prepackaged experiences, leaving out whatever contradicts that illusory lifestyle." (Arturo SOTO, Assistant Professor of Latin American History, University of Toronto)

“[...] Throughout the year, thousands travel from Mexico, Costa Rica, and Colombia to go shopping in Panama’s megamalls, air-conditioned temples to commodity fetishism. Shoppers stroll through the arcades of conspicuous consumption, passing brilliant window displays of leading US and European chains – Cartier, Calvin Klein, the Gap, Swarovski, and Tommy Hilfiger Kids. After a day of shopping, visitors can retire to their hotels, often directly attached to the malls. But this is not the Panama City that you will get from Arturo Soto’s photographs.” (Kevin Coleman)

"Perceptions of Panama are frequently limited to its canal, exotic sceneries, and recent political history. Yet this book offers a subjective description of its urban landscape. Arturo SOTO explores how personal experience influences the ways one negotiates and ultimately represents the landscape.
The vibrant country and illusory lifestyle in travel brochures that promote pre-packaged experiences is purposefully absent. Instead he depicts banal spaces that contradict notions of progress and economic growth. Not initially intended as social critique, the project attempts to capture the social values and disparity that can be found in the urban environment. With an essay by Kevin COLEMAN " (publisher's note)

About the photographer, Arturo SOTO (*1981 in Ciudad Juárez, Mexico):
Arturo SOTO hold an MFA in Photography from the School of Visual Arts, an MA in Art History from University College London and undergraduate degrees in Film and Photography from the Savannah College of Art and Design. He currently lives in the UK, where he's pursuing a PhD in Fine Art at the University of Oxford.
His practice focuses on the sociopolitical markers contained in urban spaces, considering these as a sum of imaginaries that transcend physical space. He's interested in highlighting the importance of the everyday through the language and conventions of documentary photography.

Die Bilder in 'In the heat' sind zwischen 2011 - 2012 in und um Panama City entstanden.
'In The Heat' ist eine subjektive Darstellung der urbanen Landschaft Panamas. In der Serie wird untersucht, wie persönliche Erfahrungen die Art und Weise beeinflussen, wie man verhandelt und letztendlich einen Ort darstellt.
Panamas Präsenz im kollektiven Unbewussten beschränkt sich häufig auf den Panama-Kanal, exotische Landschaften und die jüngste politische Geschichte. Der Titel spielt auf das feuchte Klima der Hauptstadt, aber auch auf meinen bittersüßen Aufenthalt von zwei Jahren an.
Die Erzählung vermeidet die typischen Bilder der Reisebranche, in denen Farbe für vorgefertigte Erlebnisse genutzt wird und alles ausblendet, was diesem illusorischen Lebensstil widerspricht." (Arturo SOTO)

"[...] Während des ganzen Jahres kommen Tausende Menschen aus Mexiko, Costa Rica und Kolumbien an, um in Panamas Einkaufszentren, klimatisierten Tempeln für Warenfetischismus, einzukaufen. Die Käufer schlendern durch die Arkaden des auffälligen Konsums, vorbei an brillanten Schaufensterauslagen führender amerikanischer und europäischer Ketten - Cartier, Calvin Klein, The Gap, Swarovski und Tommy Hilfiger Kids.
Nach einem Einkaufstag ziehen sich die Besucher in ihre Hotels zurück, die oft direkt mit den Einkaufszentren verbunden sind. Das jedoch ist nicht jenes Panama City, welches Sie auf Arturo SOTOs Fotografien zu sehen bekommen." (Kevin Coleman,

"Die Wahrnehmung von Panama beschränkt sich häufig auf den Panama-Kanal, exotische Szenerien und die jüngste politische Geschichte. 'In the heat' jedoch, bietet eine subjektive Beschreibung seiner Stadtlandschaft.
Arturo SOTO untersucht, wie persönliche Erfahrungen die Art und Weise beeinflussen, wie man verhandelt und letztlich die Landschaft darstellt.
Das lebendige Land und der illusorische Lebensstil in Reisebroschüren, die vorgefertigte Erlebnisse fördern, fehlen absichtlich.
Stattdessen zeigt SOTO banale Räume, die Vorstellungen von Fortschritt und wirtschaftlichem Wachstum widersprechen. Ursprünglich nicht als Sozialkritik beabsichtigt, versucht das Projekt, die sozialen Werte und Unterschiede zu erfassen, die im städtischen Umfeld zu finden sind.
Mit einem Essay von Kevin COLEMAN." (freie Übersetzung des Verlagstextes)

Über den Fotografen Arturo SOTO (*1981 in Ciudad Juárez, Mexiko):
Arturo SOTO hat einen Master of Fine Arts in Fotografie von der School of Visual Arts, einen MA in Kunstgeschichte vom University College London und einen Abschluss in Film und Fotografie vom Savannah College of Art and Design.
Zurzeit lebt er in Großbritannien, wo er an der University of Oxford in Fine Art promoviert.
In seiner Arbeit konzentriert er sich auf die sozio-politischen Marker, die in urbanen Räumen enthalten sind und betrachtet diese als eine Summe des Imaginären, das den physischen Raum transzendiert.
SOTO möchte die Bedeutung des Alltäglichen durch Sprache und Konventionen der Dokumentar-Fotografie hervorheben.