Langdon CLAY

42nd Street


€ 75,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"42nd Street, 1979 contains Langdon Clay’s 1979 photos of a quintessential strip of 42nd Street near New York’s Times Square, showing its gritty neon charm before it became the more Disney/Las Vegas hub for theater concoctions that we know today.
CLAY recalls the drab and dusty mood in New York City at the end of the 1970s: the once-exciting political sea change wrought by the Vietnam War and the Haight Ashbury drug experiment had given way to a sense of apathy, intensified by the aftermath of an oil crisis and the lingering Cold War.

The particular stretch of 42nd Street between 7th and 8th Avenues had now shifted from the glorious home of gilded movie palaces of the 1940s to the shadowy site of porn theaters which many saw as the area’s ruin.
Yet here real-estate moguls saw potential to transform this heart of Manhattan into a mecca of tourism, framed by skyscrapers and shaped by commerce and fast pleasures." (publisher's note)

“It was with this coming change written on every wall that I sought to record for posterity that famous block between 7th and 8th Avenues, my only regret is that I didn’t do the south side of the street.” (Langdon CLAY)

"42nd Street, 1979 enthält Langdon CLAYs 1979 gemachte Fotos eines Quintessenzstreifens der 42nd Street in der Nähe des New Yorker Times Square, der seinen düsteren Neonzauber zeigt, bevor er zu dem Disney / Las Vegas Zentrum für Theaterstücke wurde, die wir heute kennen.
CLAY erinnert an die triste und staubige Stimmung in New York City Ende der 1970er Jahre: Der einstmals aufregende politische Wandel durch den Vietnam-Krieg und das Haight Ashbury Drogenexperiment war einem Gefühl der Apathie gewichen, verstärkt durch die Nachwirkungen von eine Ölkrise und den anhaltenden Kalten Krieg.

Die besondere Strecke der 42ten zwischen der 7th und 8th Avenue hatte sich nun von der glorreichen Heimat der vergoldeten Filmpaläste der 1940er Jahre zu den schattigen Seiten der Pornokinos verlagert, die viele als den Ruin der Gegend ansahen.
Doch hier sahen auch Immobilien-Mogule das Potenzial, dieses Herz von Manhattan in ein Mekka des Tourismus' zu verwandeln, eingerahmt von Wolkenkratzern und geprägt von Kommerz und schnellen Vergnügungen. " (freie Übersetzung des Verlagstextes)

"Während dieser kommenden Veränderung, die an jede Wand geschrieben wurde, versuchte ich, den berühmten Block zwischen der 7th und 8th Avenue für die Nachwelt festzuhalten. Zu meinem Bedauern habe ich die Südseite der Straße nicht fotografiert." (Langdon CLAY)