John BALDESSARI, Kunstmuseum Bonn (ed.), Stefan Gronert (ed., text), Christina Végh (text), John C. Welchmann (text), Yvonne QIRMBACH (Book Design)

Music


€ 14,80
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

MY LAST DISPLAY COPY, MORE COPIES AS BACKLIST ORDER!

"Highly influential artist and teacher John BALDESSARI became known in late 1960s Southern California as a conceptual painter, and since then he has worked in a variety of other media, including photography, artist books, video and printmaking.
BALDESSARI has engaged the theme of music off and on throughout his career, but until now, those investigations haven't been seen in one cohesive volume.

With more than 50 color images of paintings, photographs, videos and mixed media works spanning from 1970 through 2007, this compendium illustrates BALDESSARI's complex relationship with text, image and sound, examining the centrality of music in his oeuvre.
Featuring pieces such as the important 1972 video work, Baldessari Sings LeWitt, in which he set Sol LeWITT's theoretical reflections on art to music, this connoisseur's essential also includes many lesser-known and recent works--like a 2006 drum kit print with a yellow face over-painted in yellow and blue and a 2007 print series, Noses & Ears, Etc." (publisher's note)

"Der Katalogband zur Ausstellung 'Music', die vom 12. Mai bis 29. Juli 2007 im Kunstmuseum Bonn zu sehen war, zeigt eine bislang nahezu unbeachtete Dimension im Werk von John BALDESSARI: seine künstlerische Auseinandersetzung mit der Musik.

Mit mehr als 50 Arbeiten (Gemälden, Fotografien, Videos und Mixed Media) veranschaulicht das Buch BALDESSARIs vielschichtiges Verhältnis von Text, Klang und Bild seit den 1960er Jahren bis heute (2007) und würdigt erstmals die künstlerische Bedeutung des Themas Musik in seinem Werk.

(Der Band beinhaltet auch BALDESSARIs wichtige Arbeit Baldessari Sings LeWitt sowie seine Reflexionen dazu.)

Was sich heute mit dem Label 'Cross-over' schmückt, ist bereits im Frühwerk des Amerikanischen Künstlers John BALDESSARI vertreten, der sich schon früh ironisch mit einer Conceptual Art auseinander setzte, zu der ihn die Kunstgeschichtsschreibung heute gleichfalls zurechnet." (Verlagstext)

Über den Künstler, John BALDESSARI (*17.06.1931 in National City, USA):
John BALDESSARI ist ein US-amerikanischer Künstler und zählt zu den bedeutenden Vertretern der gegenwärtigen Konzept- und Medienkunst.

Zu Beginn seiner künstlerischen Laufbahn stand die Malerei, jedoch verbrannte er im Jahr 1970 in dem Aufsehen erregenden Cremation Project sämtliche seiner zwischen 1953 und 1966 entstandenen Malereien; seitdem widmet er sich der Arbeit mit Bildern und Sprachen und den verschiedenartigen (Wechsel-)Beziehungen zwischen diesen beiden Ausdrucksformen. Die Fotografie ist wesentlicher Bestandteil seiner Kunst.

Durch seine Bilder, Fotoarbeiten, Videoperformances, Collagen, Cut-Ups und seine Konzeptkunst untersucht der Künstler die Mechanismen der (medialen) Repräsentation.
BALDESSARIs Werke wurden bisher in mehr als 120 internationalen Einzelausstellungen und über 300 Gruppenausstellungen gezeigt.
John BALDESSARI lebt und arbeitet in Santa Monica, CA.
Bis 2007 lehrte er am California Institute of the Arts und an der University of California, Los Angeles.

Auszeichnungen:
1996: Oskar Kokoschka Preis
1999: SPECTRUM, Internationaler Preis für Fotografie der Stiftung Niedersachsen
2004: Fellow der American Academy of Arts and Sciences
2008: Mitglied der American Academy of Arts and Letters
2009: Goldener Löwe der Kunstbiennale Venedig für sein Lebenswerk
2012: Goslarer Kaiserring

Ausstellungen:
1972: Documenta 5 Kassel in den Abteilungen Individuelle Mythologien: Video und Idee + Idee/Licht.
1982: Documenta 7 Kassel.
2005: Life´s Balance. (1984-2004), Kunsthaus Graz.
2007: Music, Kunstmuseum Bonn.
2007: Eden: Adam and Eve (with Ear and Nose) + Serpent, Portikus, Ff./ Main
2008: Kavalierstart. 1978-1980. Aufbruch in die Kunst der 80er. Museum Morsbroich, Leverkusen (Gruppenausstellung).

Quelle: Wikipedia.org, https://de.wikipedia.org/wiki/John_Baldessari

2009: Pure Beauty, Tate Gallery of Modern Art, London.
2009: BRICK BLDG, LG WINDOWS W/XLENT VIEWS, PARTIALLY FURNISHED, RENOWNED ARCHITECT, Museum Haus Lange, Krefeld
2010: An einem schönen Morgen des Monats Mai..., Gesellschaft für Aktuelle Kunst, Bremen (Gruppenausstellung).
2010/2011: Pure Beauty, The Metropolitan Museum of Art, New York.
2011: John BALDESSARI. Your Vision in Lights, Temporary Stedelijk, A'dam
2011: John BALDESSARI. Double Vision, Mai 36 Galerie, Zürich