Irina POPOVA

Welcome to LTP

SC, packed in a metal net (no dust jacket,
as issued), 12 x 16 cm., 96 pp., 45 color ills. + 4 loose postcards + 5 loose documents, Ltd. to 500 copies.
Dostoevky 2015.
ISBN 9789082170443

nicht verfügbar

 

"'Welcome to LTP' is a book about alcoholism.
Most of us drink regularly, without acknowledgement of our little habit as an addiction. This book, 'Welcome to LTP', brings you to the bottom of this issue - to a strange place, called 'Labour Treatment Profilactorium' (LTP) for Alcohol and Drug addicted.
For looking in the book, you have to open a real metal cage, with a risk to damage yourself first. Then you get inside it, by opening a cover with a tattoo on it.

The book, 'Welcome to LTP', is a surrealistic travel through the closed space, full with propaganda Soviet art, witnessing the men with the lost faces. Reading their postcards with postmodernist monologues and insane collages, getting an endless set of rules of this place, including all the details how to dispose of your body afterwards.

At the end you have to fill the release form, where you have to describe your own behavior. Now the travel is complete.

Background story: The first Labour Treatment Profilactoria appeared in the USSR in 1967 within the territory of Kazakhstan. In the future, the system of LTP was actively used for the forced isolation of persons suffering from alcoholism and drug addiction, or those who were disturbing public order and rules 'of the socialist way of life'." (© Irina POPOVA)

"'Welcome to LTP' ist ein Buch über Alkoholismus.
Die meisten von uns trinken regelmäßig, ohne unsere kleine Angewohnheit als Sucht anzuerkennen.
Dieses Buch, 'Welcome to LTP', bringt Sie letzten Endes an einen seltsamen Ort, genannt 'Labor Treatment Profilactorium' (LTP) für Alkohol- und Drogenabhängige.
Um in das Buch zu betrachten, muss man zuerst einen echten Metallkäfig öffnen, der das Risiko birgt, sich selbst zu beschädigen. Dann gelangen man ins Innere, indem man eine Abdeckung mit einem Tattoo öffnet.

Das Buch 'Welcome to LTP' ist eine surrealistische Reise durch den geschlossenen Raum, voll mit sowjetischer Propagandakunst, die die Männer mit den verlorenen Gesichtern bezeugt.
Lesen Sie die Postkarten mit postmodernen Monologen und wahnsinnigen Collagen und erhalten Sie ein endloses Regelwerk dieses Ortes, einschließlich aller Details, wie Sie Ihren Körper danach entsorgen können.
Am Ende müssen Sie das Freigabeformular ausfüllen, in dem Sie Ihr eigenes Verhalten beschreiben müssen. Jetzt ist die Reise abgeschlossen.

Zum realen Hintergrund: Die erste Labour Treatment Profilactoria wurde 1967 in der UdSSR auf dem Territorium Kasachstans erbaut.
In der Folge wurde das System der LTP aktiv für die erzwungene Isolation von Personen eingesetzt, die an Alkoholismus und Drogenabhängigkeit leiden oder die die öffentliche Ordnung und die Regeln der 'sozialistischen Lebensweise' stören." (frei übersetzter Text, © Irina POPOVA, 2015)