Stephen Shore, Fundacion Mapfre (ed.), David Campany (text), Montse LAGO (Book Design)

Retrospektive / Retrospective


€ 49,90
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Among contemporary photographers, Stephen SHORE is one who has had a particularly visible and important influence on various generations of artists, while for the youngest photographers working today he remains an on-going and indisputable reference point.

The retrospective’s discursive arguments are articulated around three particularly revealing aspects of SHORE’s work from a perspective that will elucidate both his particular contribution and also the principal historiographical interpretations that have influenced photographic culture over the past four decades.

These three nodal points are: SHORE’s visual reflection on photographic languages; the importance of his approach for an analysis of landscape, and his significant use of color within a photographic context dominated by black and white until the 1970s; and the revival of black and white in his later work.

The richly illustrated catalog includes important text contributions to the understanding of Shore’s work and an interview by David CAMPANY, as well as a complete bibliography and chronology." (publisher's note)

"Stephen Shore (*1947) ist einer der zeitgenössischen Fotografen, die mehrere Künstlergenerationen deutlich sichtbar und maßgeblich beeinflusst haben. Für die jüngste, heutige Fotografen-Generation ist er eine stetige und unbestrittene Referenz.

Der Diskurs dieses Bandes, 'Retrospektive', kreist um drei besonders aussagekräftige Aspekte in SHOREs Werk und beleuchtet sowohl seinen einzigartigen Beitrag zur Fotografie-Kultur als auch die wichtigsten historio-grafischen Interpretationen, die diese in den letzten vier Jahrzehnten evoziert haben.

Es gibt drei Kernpunkte:
1) Stephen SHOREs visuelle Überlegungen zu fotografischen Sprachen;
2) die Bedeutung seiner Arbeitsweise bei der Untersuchung von Landschaft und sein maßgeblicher Einsatz von Farbe innerhalb eines bis in die 1970er-Jahre von Schwarz-Weiß dominierten fotografischen Umfelds;
3) seine Rückbesinnung auf Schwarz-Weiß im Spätwerk.

Der reich bebilderte Katalog enthält wichtige Textbeiträge zum Verständnis von SHOREs Werk, ein ausführliches Interview von David CAMPANY mit dem Künstler sowie eine vollständige Bibliografie und Chronologie." (Verlagstext)