Jacob Aue SOBOL, Sun Hee Engelstoft (ed.)

By the River of Kings


€ 98,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

AS BACKLIST ORDER!

"The Chao Phraya River is the lifeblood of Thailand. It is born as the Ping and Nan rivers become one. From there its waters flow south to Bangkok. These pictures are a recording of what I saw and the people I met among The River of Kings in Bangkok." (© Jacob Aue SOBOL)

"Bangkok. I came to Bangkok for the first time in the spring of 2008. It is a city that has one of the fastest growing economies in Asia, yet it is also a place where the gap between the poor and the rich is increasing rapidly.    
I found my interest in the sois, the narrow streets, which surround the muddy River of Chao Phraya, the street kids in Sukhumvit and the families who live by the old train track that runs through the slum of Klong Toey. This, as opposed to the fancy shopping area around Siam Square, is where people caught my attention - people I felt a connection with or an attraction towards, and who were willing to communicate with me or just share a brief moment of closeness. 
However, I could also often feel the distance between us, and so I often found myself in the role as the spectator photographing the constantly changing scenarios in the city. Underlined by the difference in language, race and social status, it was a continuous struggle to create an equal meeting. But when this succeeded, it was often in this encounter on a one to one basis - that I got the feeling of the closeness and intimacy I was searching for." (© Jacob A. SOBOL)

About the photographer, Jacob Aue SOBOL (b. 1976 in Copenhagen, DK):

Education:
1998-2000 Fatamorgana, The Danish School of Art Photography
1997-1998 The European Film College

Other books by Jacob Aus SOBOL are:
'Sabine' (2004),
'I, Tokyo' (2008),
'Veins' (with Anders Peteresen, 2013),
'By the River of Kings' (2016)

"Der Chao Phraya River ist das Lebenselixier Thailands. Er wurde geboren, als die Flüsse Ping und Nan eins wurden. Von dort fließen die Gewässer nach Süden nach Bangkok.
Diese Bilder sind Abbildung dessen, was ich gesehen habe und den Menschen, die ich im 'River of Kings' (dt.: Fluss der Könige) in Bangkok getroffen habe." (© Jacob Aue SOBOL)

"Bangkok. Ich bin im Frühjahr 2008 zum ersten Mal nach Bangkok gekommen. Es ist eine Stadt mit einer der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften in Asien, aber es ist auch ein Ort, an dem die Kluft zwischen den Armen und den Reichen schnell zunimmt.
Ich fand mein Interesse an den Sois, den engen Straßen, die den schlammigen Chao Phraya umgeben, den Straßenkindern in Sukhumvit und den Familien, die an der alten Bahnlinie wohnen, die durch den Slum von Klong Toey führt,.
Im Gegensatz dazu haben auch die Leute in der schicken Einkaufsmeile rund um den Siam Square meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen - Menschen, zu denen ich eine Verbindung oder Anziehung hatte und die bereit waren, mit mir zu kommunizieren oder einfach nur einen kurzen Moment der Nähe zu teilen.
Oft konnte ich auch die Distanz zwischen uns spüren und so fand ich mich oft in der Rolle des Zuschauers, der die sich ständig ändernden Szenarien in der Stadt fotografierte.
Unterstrichen durch den Unterschied in Sprache, Rasse und sozialem Status, war es ein ständiger Kampf um die Schaffung eines Meeting. Aber wenn dies gelang, kam es bei dieser Begegnung oft zu eins - zu eins - und ich bekam das Gefühl der Nähe und Intimität, nach denen ich suchte." (© Jacob A. SOBOL)