Luis Enrique Weinstein Cayuela, Richard Reisen (ed.)

Esto ha sido


€ 22,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"ESTO HA SIDO is analog photography through and through. Its texture, altered by reflections of light, captures the radiance of those who stood before the lens for milliseconds. This story begins with a newspaper; its headlines cast a shadow on this tale. The “journal of the guerrilleros” describes one day under the military dictatorship in Chile in the 1980s. This story has been freely pieced together, built from a large folder with images that expose the subtle layers of daily life, a place where these anonymous guerrilleros roam." (publisher's note)

"Mehr als 40 Jahre nach dem Staatsstreich in Chile wirft der südamerikanische Fotograf Luis Weinstein in seinem aktuellen Projekt einen Blick auf sein Land unter der rund 17 Jahre währenden Militärdiktatur unter Pinochet. In seiner Zusammenstellung analoger schwarz-weiß Fotografien erzählt Weinstein die Geschichte all der unbekannten Widerstandskämpfer, die das Alltagsleben der damaligen Zeit geprägt haben und denen die Publikation gewidmet ist. Seine Darstellung beginnt mit der Titelseite einer Zeitung, die in ihrer Überschrift die Machtübernahme des Militärs von 1973 und den damit einhergehenden Selbstmord von Präsident Allende verkündet. Davon ausgehend enthält das Buch zahlreiche visuelle Zitate, die einen Dialog mit der Geschichte hinter den Bildern in Gang setzen.
Der Titel des Buches, 'ESTO HA SIDO (THIS HAS BEEN)' nimmt Bezug auf Roland Barthes. Mit dieser Umschreibung hatte der französischen Philosoph das Wesen von Dokumentarfotografie versucht zu erfassen, wonach das Ziel – anders als vielfach behauptet ­ nicht in der Wiedergabe von Wahrheit liegt, sondern im Aufdecken der subtilen Schichten und facettenreichen Bedingungen menschlichen Lebens. Die Publikation nimmt in Format, Ausstattung und durch den Verzicht auf fotografische Nachbearbeitung, Bezug auf den dokumentarischen Aspekt und damit auf eine Ära, die in der Darstellung historischer Sachverhalte noch nicht durch das Internet bestimmt war. In seiner Form als visueller Kommentar angelegt, verweist 'ESTO HA SIDO' auf charakteristische Elemente und künstlerische Topoi im Genre berühmter chilenischer Fotobücher seit 1970." (publisher's note)

Über den Fotografen:
Luis Weinstein wurde 1957 in Santiago, Chile geboren. In seinen Anfangsjahren als Werbefotograf und für verschiedenen Redaktionen tätig, avancierte er zum Initiator des berühmten Fotografie-Festivals in Valparadiso. Er ist Herausgeber eines der wichtigsten südamerikanischen Fotomagazine und auch als Kurator der soziokulturellen Umgebung seines Heimatlandes verpflichtet.