Inge MORATH

First Color


€ 25,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Following Inge Morath was undoubtedly influenced by the legendary hostility of her colleague, Henri CARTIER-BRESSON, to color photography.

Inge MORATH’s own ambivalence is reflected in the contradiction between the sheer volume of color film that she exposed and its absence from her exhibited and published works.
Her color vision, already strong in her photographs of gypsy encampments in Ireland in 1954, matured in the late 1950s, during her documentation of the Middle East, in 1956, and Romania, where she worked in 1958. From the ‘60s on, Morath employed color as a central element within her documentary narratives.

Filling in a significant lacuna in her previously published work, photo book 'First Color' is an examination of Morath’s first decade of work in color, and is drawn largely from the trove of posthumously recovered material." (publisher's note, © Steidl, 2009)

"Bei Henri CARTIER-BRESSON hat sie gelernt, Robert CAPA hat sie 'Women of the World' ablichten lassen, für Magnum, Life und Vogue hat sie Marilyn Monroe und Clark Gable fotografiert.

Inge MORTAHs Aufnahmen gelten als Ikonen des 20. Jahrhunderts. Kurz nach ihrem Tod (2002) entdeckte man fast 10.000 ihrer frühen Farbbilder aus den 50er und 60er Jahren, als Farbfotografie noch als kunstfremd verpönt war.

Der Fotoband 'First Color' schließt eine Lücke in MORATHs Œuvre und spannt den Bogen von ihren spanischen Aufnahmen 1954/55 (u.a. Stierkämpfe in Pamplona) über die Bilder fahrenden Volkes aus Irland, des ländlichen Rumäniens 1958 bis hin zu ihrer Dokumentation des Gaza-Streifens 1960.
So lässt dieser reiche Bilderreigen die Entwicklung ihres Stils, ihrer Fertigkeit, ihres Einfühlungsvermögens und ihrer einmaligen Kompositionsfähigkeit nachvollziehen." (frei übersetzter Verlagstext, © Steidl, 2009)