Jos JANSEN, Bas Haring (essay), Rob VAN HOESEL (Book Design)

Seeds. On the origin of Food Crops


€ 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

Video: https://vimeo.com/103997891 (by Jos Jansen)

"Documentary photographer Jos JANSEN examines how new food crops are developed and how this process bears upon the world food problem.
'Seeds' is about Darwin’s natural selection and how it has long been overtaken by high-tech plant breeding which in essence accelerates evolution.
In order to be able to select a plant that is resistant to insect plagues in Africa or droughts in China, literally thousands of plants first have to be made sick, until eventually that one healthy plant remains with just that tiny bit of DNA that allows it to be the sole plant to survive – the chosen one.

'Seeds' focuses on the aspect of how new food crops that are resistant to pests and diseases are bred, and therefore contribute significantly to our future food supply. Over many years and in numerous repetitive cycles – crops are crossed, bred, tested and selected again and again, so as to achieve that specific goal.

Behind the images in this project, quintessential questions arise. Who is actually in charge on this planet? Nature? Human beings? A god? Should humans stop interfering with evolution and go back to the authenticity of small-scale farms and city farming? Or rather, is it humanity’s duty to steer evolution so that we can create enough food to feed the booming world population?
Where do you draw the line between acceptable and unacceptable? Between natural and unnatural? And what does ‘natural’ mean anyway? In the book philosopher Bas Haring embraces this by posing: “Why would natural things – plants and animals – be better for us than unnatural or 'less natural' things?” (publisher's note, © Eriskay, 2014)

Book review:
"It's a fascinating trawl through a world that is hidden to most of us but is also quite beautiful. It challenges both our prejudices against the unnatural, but questions what natural actually means. Which is a good job because every time I see anybody growing the monster vegetables  or perfect fruit I see in Seeds I wonder at what unnatural chemicals or pesticides they used to grow them." (© Colin PANTALL)

Video: https://vimeo.com/103997891 (by Jos Jansen)

"Der Dokumentarfotograf Jos JANSEN untersucht, wie neue Nahrungspflanzen entstehen und wie sich dieser Prozess auf das Welternährungsproblem auswirkt.
Bei "Seeds" geht es um Darwins natürliche Selektion und darum, wie sie von der Hightech-Pflanzenzüchtung, die im Wesentlichen die Evolution beschleunigt, längst überholt wurde.
Um eine Pflanze auswählen zu können, die gegen Insektenpest in Afrika oder gegen Dürren in China resistent ist, müssen buchstäblich Tausende von Pflanzen zuerst krank gemacht werden, bis schließlich eine gesunde Pflanze mit genau dem winzigen DNA-Anteil übrig bleibt, der es erlaubt die einzige Pflanze sein, die überlebt - die Auserwählte.

Im Mittelpunkt von 'Seeds' steht der Aspekt, wie neue, gegen Schädlinge und Krankheiten resistente Nahrungspflanzen gezüchtet werden und somit einen wesentlichen Beitrag zur künftigen Nahrungsmittelversorgung leisten. Über viele Jahre und in zahlreichen sich wiederholenden Zyklen werden Pflanzen immer wieder gekreuzt, gezüchtet, getestet und ausgewählt, um dieses spezifische Ziel zu erreichen.

Hinter den Bildern in diesem Projekt stehen grundlegende Fragen. Wer ist eigentlich auf diesem Planeten verantwortlich? Natur? Menschen? Ein Gott? Sollten die Menschen aufhören, sich in die Evolution einzumischen, und auf die Authentizität von Kleinbetrieben und städtischer Landwirtschaft zurückgreifen? Oder ist es die Pflicht der Menschheit, die Evolution so zu steuern, dass wir genug Nahrung schaffen können, um die boomende Weltbevölkerung zu ernähren?
Wo ziehen Sie die Grenze zwischen akzeptabel und nicht akzeptabel? Zwischen natürlich und unnatürlich? Und was bedeutet 'natürlich' überhaupt?
In dem Buch stellt der Philosoph Bas Haring folgendes klar: 'Warum wären natürliche Dinge - Pflanzen und Tiere - besser für uns als unnatürliche oder weniger natürliche Dinge?' (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Eriskay, 2014)

Buchrezension:
"Es ist eine faszinierende Reise durch eine Welt, die für die meisten von uns verborgen, aber auch sehr schön ist. Sie fordert unsere beiden Vorurteile gegen das Unnatürliche heraus, stellt aber die Frage, was natürlich eigentlich bedeutet. Das ist ein guter Job, weil jedes Mal, wenn ich jemanden sehe, der wächst." Ich frage mich, welche unnatürlichen Chemikalien oder Pestizide sie verwendet haben, um sie anzubauen. " (© Colin PANTALL)