Todd HIDO, Jean Baudrillard (text), Daya KARAM & Gigi OBRECHT (Book Design)

A Road Divided

HC (no dust jacket, as issued), 42,5 x 35
x 2 cm., o.pp., color ills., text language: English.
Nazraeli 2012.
ISBN 9781590052662

nicht verfügbar

 

MY LAST SIGNED COPY TO BUY AS PART OF THE 'HIDO-PHOTOBOOK-COLLECTION, CONSISTING OF SEVERAL, MOSTLY SIGNED, COPIES!

"In the photobook 'A Road Divided,' American photoorapher Todd HIDO focuses his attention on the American landscape.

Driving lonely roads on the outskirts of cities, HIDO creates poignant images filled with inexplicable gravity, cinematic scenes of places that somehow exist in our collective memory. In these new pictures, Hido demonstrates his fluidity within the daytime realm, putting aside the harder edge that characterizes his night work by photographing through veils of rain or ice.

Delicately, potently, embracing the beauty of the pictorial, Todd HIDO’s pictures present an image plane that is often fully disintegrated, recalling impressionist painting. With an unquestionably modern effect, he often frames the compositions from inside his car, photographing straight through the windshield, using it as an additional lens and bringing a sense of timing and moment to these stationary scenes." (publisher's note, © Nazraeli Press, 2012)

About the phoographer, Todd HIDO (b. 1968 in Kent, Ohio):
Todd HIDO’s photographs have been exhibited internationally, and are included in numerous museum collections, including the Whitney Museum of Art, New York; Guggenheim Museum, New York; San Francisco Museum of Modern Art; and the Los Angeles County Museum of Art.

MEIN LETZTES, SIGNIERTES EXEMPLAR! ERHÄLTLICH NUR ALS TEIL DER AUS VIELEN VERSCHIEDENEN, MEIST SIGNIERTEN TITELN BESTEHENDEN 'HIDO-PHOTOBOOK-COLLECTION'!

"Im Fotobuch 'A Road Divided' konzentriert sich der amerikanische Fotoreporter Todd HIDO auf die amerikanische Landschaft.

Auf einsamen Straßen am Stadtrand schafft HIDO ergreifende Bilder mit unerklärlicher Schwerkraft, filmische Szenen von Orten, die irgendwie in unserem kollektiven Gedächtnis existieren.
In diesen Bildern zeigt Todd HIDO, wie er sich im Fluss der Zeit bewegt und dabei die härteren Kanten aufhebt, durch die auch seine Nachtaufnahmen gekennzeichnet sind, indem er durch Regen- oder Eisschleier fotografiert.

Todd HIDOs Bilder nehmen so die Schönheit des Gemäldes auf zarte, kraftvolle Weise auf und präsentieren eine Bildebene, die oftmals vollständig aufgelöst ist und an impressionistische Malerei erinnert.
Mit einem fraglos modernen Effekt rahmt er die Kompositionen oft von seinem Auto aus ein, fotografiert direkt durch die Windschutzscheibe und verwendet sie als zusätzliches Objektiv, um diesen stationären Szenen einen Sinn für Timing und Moment zu verleihen." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Nazraeli Press, 2012)

Über den Photographen Todd HIDO (*1968 in Kent, Ohio):
Todd HIDOs Fotografien wurden international ausgestellt und sind in zahlreichen Museumssammlungen enthalten, darunter im Whitney Museum of Art, New York; Guggenheim Museum, New York; San Francisco Museum für moderne Kunst; und das Los Angeles County Museum of Art.