Nicoló DEGIORGIS, Martin Parr (introduction)

Hidden Islam


€ 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

https://vimeo.com/97808948 (by photobookstore.co.uk, thank you)

"Consider these facts. In Italy the right to worship, without discrimination, is enshrined within the constitution. There are 1.35 million Muslims in Italy and yet, officially, only five mosques in the whole country.
One consequence is that the Muslim population have accumulated a huge number of makeshift and temporary places of worship. These are housed in a variety of buildings including lock ups, garages, shops, warehouses and old factories.
This shortage of places to worship is particularly acute in north east Italy – where the photographer Nicolò Degiorgis lives – home to many anti-Islamic campaigns headed by the right wing party Lega Nord. The dull images of the many and diverse buildings that house the makeshift mosques are printed on folded pages. You open up the gatefold to reveal the scenes inside the mosques, shot in full colour. The size of the gatherings varies, from large crowds who sometimes pray outside to a small room full to bursting, or to intimate groups of two or three Muslims.
Degiorgis provides a fascinating glimpse of hidden world and leaves the conclusions about this project entirely in our own hands." (Martin Parr, excerpt from the intro)

https://vimeo.com/97808948 (by photobookstore.co.uk, thank you)

"Der Fotoband 'Hidden Islam' (dt.: Verborgener Islam) war 2014 die Entdeckung auf einem Fotobuch-Event in Bristol!
'Hidden Islam' ist Dokumentation und Anleitung in einem. Wie der Titel beschreibt, bleibt der Islam - aus westlicher Sicht betrachtet - für den Normalbürger ein Geheimnis. Selbst die oft zentral oder in Wohngebieten gelegenen Moscheen sind oft ein Rätsel; keineswegs den prunkhaften oder zumindest architektonisch hervor gehobenen Gotteshäusern vergleichbar, sind Moscheen im westlichen Stadtbild.

Und hier hat der (Bild-)Autor, Nicolo DEGIORGIS, stellvertretend Norditalien aus Ausgangspunkt für seine Recherche-Dolumentation gewählt. Hinter Glasfenstern hallenartiger Gebäude oder moderner Gebrauchsarchitektur scheinen sich die 'Anders'-Gläubigen zu 'verstecken'.
DEGIORGIS öffnet uns die Türe. Nur das Innere hinter der Fassade zu zeigen wäre ihm jedoch zu profan; vielmehr bietet uns der italienische Fotograf einen Einblick in die Glaubenswelt des Islam. Wir treten ein, indem wir die Bilder der auseinander gefalteten Seiten betrachten; dort erst erblicken wir das ganze Prozedere des Gebetsvorgangs - und den inneren Zirkel.
Mit 'Hidden Islam' hat DEGIORGIS mein Bedürfnis zum Verständnis des Islam geweckt.
Und das scheint mir ungemein wichtig in Zeiten von Gotteskriegern und ISIS." (© Richard G. Sporleder)