Diane ARBUS (photos, text), Ruth-Marion BARUCH, Jerry BERNDT, Bruce DAVIDSON, Robert FRANK, Lee FRIEDLANDER, Danny LYON, Gary WINOGRAN, Andy Grundberg (ed.) Deborah Klochko (text)

Streetwise. Masters of 60s Photography

HC with plastic dust jacket, 28,5 x 21 x
2 cm., 182 pp., b/w ills., bilingual text: English / Spanish.
San Diego 2010.
ISBN 9781878062000

nicht verfügbar

 

"'Streetwise. Masters of 60s Photography' brings together the work of nine photographers who turned their cameras on the dramatic social transformations unfolding around them in 1960s America:

Diane ARBUS, Ruth-Marion BARUCH, Jerry BERNDT, Bruce DAVIDSON, Lee FRIEDLANDER, Danny LYON, Garry WINOGRAND and Ernest WITHERS.

Building on Robert FRANK's The Americans, this new generation of photographers was concerned with revealing a more realistic, sometimes unpleasant and always challenging view of an America undergoing radical change as the civil rights movement and the counterculture got underway.

Ranging from the 'outlaw culture' of bikers and chain gangs to the rallies of the Black Panthers and the politically charged South, the subject matter of these photographers was unlike anything previously seen in American photography or indeed American history." (publisher's note, © Museum of Photographic Arts, 2012)

"'Streetwise. Masters of 60s Photography' vereint die Arbeit von neun Fotografen, die sich mit den dramatischen gesellschaftlichen Veränderungen in den 1960er Jahren in Amerika beschäftigen:

Diane ARBUS, Ruth-Marion BARUCH, Jerry BERNDT, Bruce DAVIDSON, Lee FRIEDLANDER, Danny LYON, Garry WINOGRAND und Ernest WITHERS.

Aufbauend auf Robert FRANKs 'The Americans' war diese neue Generation von Fotografen bestrebt, eine realistischere, manchmal unangenehme und immer herausfordernde Sicht auf ein sich radikal veränderndes Amerika im Zuge der Bürgerrechtsbewegung und der Gegenkultur zu enthüllen.

Von der 'Outlaw-Kultur' der Biker und Kettenbanden bis hin zu den Rallyes der Black Panthers und dem politisch aufgeladenen Süden war das Thema dieser Fotografen anders als alles, was bisher in der amerikanischen Fotografie oder sogar in der amerikanischen Geschichte zu sehen war." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Museum für fotografische Künste, 2012)

"Die Auswahl der Bilder in diesem Fall ist von wohltuender Unabgenutztheit, der ausstellungsbegleitende und schön produzierte Band für die Fotobibliothek ein unbedingter Zugewinn."