Enrique METINIDES, Véronique Ricardoni (ed.), Sybren (SYB) KUIPER (Book Design)

Series


€ 48,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Series is an attempt to examine Enrique METINIDES’ work from the perspective of cinematography, sequentially revealing facts that come together in a substantial way to form a common motif with continuity—thematic at least—between the various episodes of his oeuvre.

This iconoclastic approach allows us to see that the work of Enrique METINIDES is one of both fact and fiction. Showing that an act took place, that it really happened, gives the photographs the chance to vindicate their real and their fictional aspects; it also allows viewers to be conscious of their own confusion as they struggle to take a position vis-à-vis ambiguous material and makes it possible for them to redeploy their gaze." (publisher's note, © Kominek, 2011)

"Enrique METINIDES, geboren 1934 in Mexico-Stadt, fotografierte im Alter von zehn Jahren seine erste Leiche; mit zwölf erschien das erste seiner Fotos auf dem Titelblatt einer Nachrichtenzeitung. Über 50 Jahre dokumentierte er die Verbrechen und Unfälle seiner Heimatstadt für die Boulevardpresse, die Nota Roja (Blutige Nachrichten).

Während METINIDES in der Kunstwelt bisher vor allem durch seine ikonenhaften, oft befremdlichen Einzelbilder Aufsehen erregte, vereint der Fotoband 'Series' diese Aufnahmen mit ihrer ursprünglichen Geschichte und ihrem jeweiligen Kontext.

In 14 Sequenzen, entstanden zwischen 1950 und 1993, wird das Vorher, das Nachher, das ganze Ausmaß des Unglücks sichtbar - und damit die Arbeitsweise und Kontinuität im Werk des Fotografen.
Wir erahnen, wie sich METINIDES - vom Polizeiradio alarmiert - mit den Ersthelfern den Unglücksorten nähert; verfolgen seine Suche nach dem idealen Standort; teilen seinen Blick auf die Schaulustigen und verzweifelten Betroffenen." (Verlagstext, © Kominek, 2011)

Buchbesprechungen:
'Eine faszinierende Möglichkeit, um zu sehen, wie sich die schrecklichen Tragödien von METINIDES über einen Zeitraum hinweg entfalten.' (© Alec SOTH, in: Top 20 Photobooks of 2011)

'Ein wahres Schmuckstück, innovativ, intim und eindringlich.' (© Doug RICKARD, American Suburb X - TIME Lightbox)

'Von der ersten Seite an, übt das Buch eine ungemeine Anziehung auf den Betrachter aus und lässt ihn nicht mehr los. Eine nachdrückliche Seherfahrung vom Anfang bis zum Ende!' (© Lauren HENKIN, in: Best Books of 2011)

Bestes Fotobuch 2011, zusammen mit:
+ 'Redheaded Peckerwood' (von Christian PATTERSON, USA)
+ 'A Criminal Investigation,' (von Yukichi WATABE, Japan)
+ 'Illuminance' (von Rinko KAWAUCHI, Japan)
+ 'Paloma al aire' (von Ricardo CASES, Spanien)
+ 'Gomorrah Girl' (von Valerio SPADA, Italien)

Über den Fotografen, Enrique METINIDES (*1934 in Mexiko-Stadt):
Jaralambos Enrique METINIDES Tsironides veröffentlichte im Alter von zwölf Jahren sein erstes Foto einer Leiche, was ihm den Spitzname 'El Niño' (der Bub) einbrachte.
Von Mitte der 1940er- bis in die 1990er-Jahre arbeitete er für mexikanische Boulevardzeitungen.
Seine Bilder wurden international ausgestellt, darunter in La Casa de América, Madrid, in der Photographers Gallery, London, und bei Les Recontres d’Arles, und sind in wichtigen Sammlungen vertreten, z. B. im Metropolitan Museum of Art, New York, im Princeton University Art Museum, im San Francisco MoMA.