Martin PARR, Paul Smith (intro)

Luxury


€ 44,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

“With photography, I like to create fiction out of reality. I try and do this by taking society’s natural prejudice and giving it a twist,” says British photographer Martin PARR, who is most known for his satirical images of the ostentatiously wealthy.

This photo bopok, 'Luxury', is PARR’s epitaph to the age of conspicuous consumption, with candid images of the fabulously wealthy on the international party circuit: champagne-fuelled lunches, horse races, Moscow’s Millionaire Fair, the Dubai Art Fair and the Beijing Motor Show, to name a few locales. Both biting and affectionate, this series, which comprises 35 works created between 2003 and 2009, is part of the touring exhibition 'Parrworld. Documenting the trends', tastes and social mores of the bourgeoisie— diamond encrusted jewelry, pure breed puppies, racecars, endless canapés and empty champagne bottles - PARR succeeds in capturing the cliché-laden tedium of excess, while making the whole scene seem a little more human.

“PARR’s mobile perspective and viewpoint is that of a housefly;” critic Neal Brown writes, characterizing the photographer’s style as “buzzing around people’s heads, landing on the edges of their plates and food displays, and viewing everything as a fantastically enlarged, over-colored world upon which to masticate regurgitated vomit, and enjoyably shit.” (publisher's note, © Chris Boot, 2009))

Exquisitely designed, this volume—with a padded, gilt-foiled mock-leather cover— is the perfect souvenir of the era before the bubble burst. Also featured is an introduction by leading fashion designer and Martin PARR fan, Paul Smith.

„Mit Fotografie mache ich gerne Fiktion aus der Realität. Ich versuche und mache das, indem ich die natürlichen Vorurteile der Gesellschaft nehme und es verändere", sagt der britische Fotograf Martin PARR, der vor allem für seine satirischen Bilder der aufständischen Reichen bekannt ist.

Dieses Foto von Bopok, 'Luxury', ist PARRs Epitaph für das Zeitalter des auffälligen Konsums, mit aufregenden Bildern der fabelhaft Reichen auf dem internationalen Partykreis: Champagner-Mittagessen, Pferderennen, die Millionärsmesse in Moskau, die Kunstmesse in Dubai und Peking Autosalon, um nur einige Schauplätze zu nennen. Beißend und zärtlich ist diese Serie, die 35 zwischen 2003 und 2009 entstandene Arbeiten umfasst, Teil der Wanderausstellung 'Parrworld. Sie dokumentiert die Trends, den Geschmack und die gesellschaftlichen Sitten der Bourgeoisie - diamant-verkrusteter Schmuck, reinrassige Welpen, Rennwagen, endlose Canapés und leere Champagnerflaschen - PARR gelingt es, die klischeebehaftete Überfülle einzufangen, während die gesamte Szene ein wenig erscheint menschlicher.

'PARRs mobile Perspektive und Sichtweise ist die einer Stubenfliege', schreibt der Kritiker Neal Brown. Er charakterisiert den Stil des Fotografen als um die Köpfe der Menschen schweben, auf den Rändern der Teller und der Essensausgabe landen und alles als fantastisch vergrößerte, übergroße farbige Welt, auf der man wieder Erbrochenes erbrechen und genüsslich scheißen kann.“ (Anmerkung des Herausgebers, © Chris Boot, 2009))

Exquisit gestaltet, ist dieses Volumen - mit einem gepolsterten, vergoldeten Kunstlederbezug - das perfekte Andenken an die Zeit vor dem Platzen der Blase. Ebenfalls vorgestellt wird eine Einführung des führenden Modedesigners und Martin PARR-Fans Paul Smith.