Guido GUIDI

Preganziol, 1983


€ 50,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Thirty years ago in 1983, Italian photographer Guido GUIDI created a short photographic series, taken inside a room in Preganziol, Italy.

The sixteen images which make up 'Preganziol, 1983' were taken within the confines of four bare walls. The only light is emitted through two windows which sit crossways from one another.

'Preganziol, 1983' is, at first glance, a simple exploration of light, a photographer’s exercise in how to define and describe physical space within a photograph and how light shapes these descriptions.
On closer inspection the series is multi-layered: GUIDI’s portraits of a room alludes to the idea of the camera obscura; exterior vistas allude to the Albertian window; blank walls create an aura of emptiness and abandonment; and the shifting of light across the walls signifies the movement of time.

GUIDIi’s skill as a photographer and craftsman of the image is evident here, and this conceptual sequence is charged by a leitmotif running through Guidi’s work: the void, the knowledge that beyond the frame reality goes on unfolding, immeasurable, endless." (publisher's note, © Mack Books, 2013)

About the photographer, Guido GUIDI (b. 1941 in Cesena, IT):
Guido GUIDI lives and works in Cesena. His work, spanning over more than 40 years, has focused on rural and suburban landscapes in Italy and Europe.

GUIDI’s photographs have been exhibited extensively, including at Fotomuseum Winterthur (2014); Venice Biennale (2004); Canadian Centre for Architecture (2001); Guggenheim Museum, New York (1994); and Centre Pompidou, Paris (1989), among other institutions.

GUIDI has published numerous books, including
'Guardando A Est' (Walther Konig, 2015 );
'Veramente' (MACK, 2014)
'Preganziol, 1983' (MACK, 2013);
'A New Map of Italy' (Loosestrife, 2011); and
'Due fotografi per il Teatro Bonci' (co-authored by Luigi GHIRRI, 1983),
among other titles.

Since 1986 GUIDI has taught photography at various Italian universities, and since 2001 he has been a visiting professor at the IUAV, Venice.

"Vor (fünfund)dreißig Jahren - 1983 - erstellte der italienische Fotograf Guido GUIDI eine kurze Fotoserie, die in einem Raum in Preganziol, Italien, aufgenommen wurde.
Die 16 Bilder, aus denen die Serie 'Preganziol, 1983' besteht, wurden zwischen vier kahlen Mauern aufgenommen. Das einzige Licht wird durch zwei Fenster erzeugt, die quer zueinander stehen.

Auf den Ersten Blick handelt es sich bei 'Preganziol, 1983' um eine einfache Erforschung des Lichts, eine Übung des Fotografen, wie der physische Raum innerhalb einer Fotografie definiert und beschrieben wird und wie das Licht diese Beschreibungen formt.
Bei näherer Betrachtung ist die Serie vielschichtig: GUIDIs Portraits eines Raums spielen auf die Idee der Camera Obscura an. Außenansichten spielen auf das Albertianische Fenster an; Leere Wände schaffen eine Aura der Leere und der Verlassenheit. und die Verschiebung des Lichts über die Wände zeigt die Bewegung der Zeit.

GUIDIs Geschick als Fotograf und 'Kunsthandwerker des Bildes' ist hier offensichtlich; die konzeptuelle Sequenz wird von einem Leitmotiv bestimmt, das GUIDIs Werk bestimmt: die Leere, das Wissen, das über den Rahmen des Üblichen hinausgeht, entfaltet sich unermesslich und endlos." (freie Übersetzung des Verlagstextes, © Mack Books, 2013)

Über den Fotografen Guido GUIDI (* 1941 in Cesena, IT):
Guido GUIDI lebt und arbeitet in Cesena. Seine mehr als 40-jährige Arbeit konzentrierte sich auf ländliche und vorstädtische Landschaften in Italien und Europa.
Die Fotos von GUIDI wurden umfangreich ausgestellt, unter anderem im Fotomuseum Winterthur (2014). Biennale von Venedig (2004); Kanadisches Zentrum für Architektur (2001); Guggenheim Museum, New York (1994); und Centre Pompidou, Paris (1989), unter anderen Institutionen.

GUIDI hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, darunter auch
'Guardando A Est' (Walther König, 2015);
'Veramente' (MACK, 2014)
'Preganziol, 1983" (MACK, 2013);
'A New Map of Italy' (Loosestrife, 2011); und
'Due fotografi per il Teatro Bonci' (als Co-Autor Luigi GHIRRIs, 1983),
unter anderen Titeln.

Seit 1986 lehrte GUIDI an verschiedenen italienischen Universitäten und seit 2001 ist er Gastprofessor an der IUAV in Venedig.