Daido MORIYAMA, Matthias Harder (ed.), Erik Kessels (ed.)

Journey for Something


€ 248,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

Video: https://vimeo.com/46285992 (by photobookstore.co.uk, thank you!)

"Daido MORIYAMA first attracted international attention in the 1970s, with his gritty, black-and-white photographs of Shinjuku, a bustling area of Tokyo.

Published for a spring 2012 exhibition at Reflex Art Gallery, Amsterdam, and with more than 230 large-scale images, 'Journey for Something' offers an exciting overview of Moriyama’s new work, as well as his classic images and some never-before-seen photographs that have been carefully selected by the artist for this volume.

Many of MORIYAMA's photographs are shot with a light, hand-held camera, at times through a window or from across the street, often as if he were a tourist himself.
A wide assortment of playful and almost surrealist images, 'Journey for Something' follows MORIYAMA from Tokyo to Osaka, from shimmering rows of nightclubs to shoes dangling from a telephone wire and a man running naked through the streets." (publisher's note, © Reflex Gallery)

Video: https://vimeo.com/46285992 (by photobookstore.co.uk, thank you!)

"Der großformatige Katalogband 'Journey for Something' bietet eine breite Auswahl an verspielten und fast surrealistischen Bildern.
Er folgt MORIYAMA von Tokio bis Osaka, von schimmernden Reihen von Nachtclubs über Schuhe, die an einem Telefonkabel baumeln bis zu einem Mann, der nackt durch die Straßen läuft.

Daido MORIYAMA erregte in den 70er Jahren zum ersten Mal internationale Aufmerksamkeit mit seinen grobkörnigen S/W-Aufnahmen von Shinjuku, einem belebten Stadtteil Tokios. (...)

Viele Fotos von MORIYAMA werden mit einer leichten Handkamera aufgenommen, manchmal durch ein Fenster oder von der anderen Straßenseite, oft als wäre er selbst Tourist. (...)

'Journey for Something' wurde 2012 begleitend zu einer Ausstellung in Amsterdam herausgegeben und bietet mit über 230 großformatigen Bildern einen spannenden Überblick über das neue Werk MORIYAMAs sowie über seine klassischen Bilder mit einigen, bis 2012 noch nie gezeigten Fotografien, die der Künstler für diesen Band sorgfältig ausgewählt hat." (freie Übersetzung des verlagstextes, © des Originaltextes: Reflex Gallery)