Manuel ÁLVAREZ-BRAVO, Henri CARTIER-BRESSON, Walker EVANS

Documentary and Anti-Graphic Photographs


€ 28,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"The importance of Manuel ALVAREZ BRAVO, Henri CARTIER-BRESSON and Walker EVANS appears so clear today, so indisputable, that one hesitates to draw attention to it for fear of stating the obvious.

Yet in 1935, when the New Yorker Julien Levy, one of the most influential collectors of the 20th century, conceived the exhibition 'Documentary and Anti-Graphic Photographs' by CARTIER-BRESSON, Walker EVANS & ALVAREZ BRAVO, no one could imagine the eminent place the trio would occupy in the avant-garde of their time, nor the immense influence the photographers would have on future generations.
Gathered together here again for the first time since 1935, these period prints represent an exceptional set of essential and sometimes unknown images. This selection of early works of three masters of photography places us face to face with the history of the medium in the making." (publisher's note, © Steidl, 2004)

About photographer, Manuel Álvarez BRAVO, Henri CARTIER-BRESSON and Walker EVANS:

Manuel Álvarez BRAVO

Henri CARTIER-BRESSON (1908–2004) began taking photographs in 1931, and photographed in Eastern Europe and Mexico before making films including a documentary on Republican Spain in 1937.
In 1945 he photographed the liberation of Paris, and in 1947 co-founded Magnum Photos.
Best known for his concept of the 'The Decisive Moment' in photography, Henri CARTIER-BRESSON received many accolades including the Overseas Press Club of America Award (1948, 1954, 1960, 1964) and the Prix de la Société Française de Photographie (1959).

Walker EVANS

"Die Bedeutung der Fotografen Manuel ALVAREZ BRAVO, Henri CARTIER-BRESSON und Walker EVANS erscheint heute so klar und unbestreitbar, dass man zögert, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, aus Angst, das Offensichtliche zu formulieren.

Doch als der New Yorker Julien Levy, einer der einflussreichsten Sammler des 20. Jahrhunderts, 1935 die Ausstellung 'Documentary and Anti-Graphic Photographs' mit S/W-Fotografien von CARTIER-BRESSON, Walker EVANS & ALVAREZ BRAVO konzipierte, konnte sich niemand vorstellen, dass dieses Trio einen wichtigen Platz in der Avantgarde-Fotografie ihrer Zeit einnehmen würde, noch welch immensen Einfluss, den die Fotografen auf zukünftige Generationen haben würden.
Die Aufnahmen, die für den Band 'Documentary and Anti-Graphic Photographs' hier erstmals seit 1935 wieder zusammengetragen wurden, repräsentieren eine außergewöhnliche Sammlung wesentlicher und manchmal unbekannter Bilder.
Diese Auswahl der frühen Arbeiten dreier Meister der Fotografie stellt uns die Entstehungsgeschichte des Mediums gegenüber." (frei übersetzter Verlagstext, © Steidl, 2004)

Über den Fotografen Manuel Álvarez BRAVO, Henri CARTIER-BRESSON und Walker EVANS:

Manuel Álvarez BRAVO

Henri CARTIER-BRESSON (1908–2004) begann 1931 mit dem Fotografieren und dokumentierte Osteuropa und Mexiko fotografisch, bevor er 1937 Filme einschließlich eines Dokumentarfilms über das republikanische Spanien drehte.
1945 fotografierte er die Befreiung von Paris und gründete 1947 die Fotografen-Agentur Magnum Photos.
Henri CARTIER-BRESSON, der vor allem für sein Konzept des 'Decisive Moments' (dt.: des entscheidenden Augenblicks) in der Fotografie bekannt ist, erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Overseas Press Club of America Award (1948, 1954, 1960, 1964) und den Prix de la Société Française de Photographie (1959) ).

Walker EVANS