Michael WOLF

Tokyo Compression Revisited

Re-edit, HC (no dust jacket, as issued),
21 x 25 x 2 cm., 112 pp., color ills., text language: English.
Peperoni 2011 (2010).
ISBN 9783941825253

nicht verfügbar

 

CURRENTLY SOLD OUT!

"With 'Tokyo Compression' Michael WOLF hit a nerve.
The multi-award-winning portraits of people trapped between glass, steel and fellow travelers on the Tokyo subway were shown in exhibitions around the world; the first issue of the book was out of print in a matter of weeks.

Michael WOLF did not let go of the topic. He went back to Tokyo, to once again and deeper into the underground madness to dive.
With 'Tokyo Compression Revisited' the second, completely reworked edition of the classic with many previously unpublished pictures and a completely new credits at the end of the book will be released.

Before Michael WOLF, other artists also took pictures in the subway, including such famous names as Bruce DAVIDSON and Walker EVANS, but the approach and imagery of 'Tokyo Compression' are new.

Michael WOLF is not interested in upholstery, graffiti, interior design of the wagons and the relationship of the Metrofahrer to it. Rather, he has discovered the Subway system as a suitable place to explore soul and aggregate states of the city folk.
He saves all accessories, focuses exclusively on faces and figures, and with his radical aesthetics creates monstrously intense images that aim directly at the inner life of the portrayed in a disturbing, even shocking way.

With his accompanying essay 'Tokyo Sunway Dreams', Christian Schüle provides a grim diagnosis of mass commonality in modern mega-cities." (publisher's text, © Hannes Wanderer / peperoni books, 2011)

Z.ZT. LEIDER AUSVERKAUFT!

"Mit 'Tokyo Compression' hat Michael WOLF einen Nerv getroffen.
Die vielfach ausgezeichneten Portraits von Menschen, die eingezwängt zwischen Glas, Stahl und Mitreisenden in der Tokioter U-Bahn unterwegs sind, wurden weltweit in Ausstellungen gezeigt, die erste Ausgabe des Buches war nach wenigen Wochen vergriffen.

Auch Michael WOLF ließ das Thema nicht los. Er ging zurück nach Tokyo, um noch einmal und noch tiefer in den Untergrundwahnsinn einzutauchen.
Mit 'Tokyo Compression Revisited' erscheint jetzt die zweite, vollständig überarbeitete Ausgabe des Klassikers mit vielen bisher unveröffentlichten Bildern und einem vollständig neuen Abspann am Ende des Buches.

Vor Michael WOLF haben auch andere Künstler in der U-Bahn fotografiert, darunter so berühmte Namen wie Bruce DAVIDSON und Walker EVANS, der Ansatz und die Bildsprache von 'Tokyo Compression' aber sind neu.

Michael WOLF interessiert sich nicht für Sitzpolster, Graffities, Innenarchitektur der Waggons und das Verhältnis der Metrofahrer dazu. Vielmehr hat er das Subway-System als geeigneten Ort entdeckt, um Seelen- und Aggregatzustände des Stadtvolks zu erforschen.
Er spart sämtliches Beiwerk aus, fokussiert ausschließlich Gesichter und Figuren und schafft mit seiner radikalen Ästhetik ungeheuer intensive Bilder, die auf verstörende, ja schockierende Weise direkt in das Innenleben der Portraitierten zielen.

Mit seinem begleitenden Essay 'Tokyo Sunway Dreams' liefert Christian Schüle eine düstere Diagnose zur Masseneinsamkeit in modernen Mega-Cities." (Verlagstext, © Hannes WANDERER, 2011)