Hans-Christian SCHINK, Ingo SCHEFFLER (Book Design)

Tohoku


€ 35,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"One year after the tsunami on march, 11 2011, the photographer Hans-Christian SCHINK (*1961 in Erfurt) spent several weeks traveling through the region on a grant from the Villa Kamogawa Kyoto. In his series, SCHINK combines familiar still photographs of landscapes—in which the destructive power of the wave is only subtly apparent—with several, yet all the more impressive, photographs that bring home the full force of the natural disaster: houses piled on top of each other like toys, industrial buildings reduced to steel skeletons, boats perched on dry land, and the concrete walls of quays with deep cracks that testify to the full force of the water and debris." (publisher's note)

Hans-Christian SCHINK, der bereits 2008 mit Andrew PHELPS (USA) und Arturas VALIAUGA (Litauen) für das Projekt 'European Eyes on Japan' die Präfektur Niigata besucht hat, wirft als Stipendiat ein Jahr nach dem Tsunami einen fotografischen Blick auf die Region Tohoku, ganz im Nordosten Japans gelegen und stark von den Ereignissen des 11. März 2011 betroffen.

"In seiner - in mehrwöchiger Arbeit entstandenen - Serie kombiniert Hans-Christian SCHINK seine typischen stillen Landschaftsaufnahmen, in denen die zerstörerische Kraft der Welle mitunter nur unterschwellig aufscheint, mit wenigen, aber um so eindrücklicheren Bildern, die die Gewalt der Naturkatastrophe unmittelbar vor Augen führen." (Verlagstext)

Die Bilder von 'Industriegebäuden, von denen allein die Stahlskelette bleiben, von Booten, die mitten auf dem Festland liegen geblieben sind oder von tiefe Schrunden zeigenden Kaimauern aus Beton - Zeugen der Wucht des Wassers und des Schwemm-Guts' wirken auch deswegen so beeindruckend, weil das Buch ausgezeichnet gedruckt ist!