Daniel BLAUFUKS

Fábrica


€ 45,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"'Fábrica', new book and film by photographer Blaufuks, is a collection of images composed into an expanded scenery of memory, a walk through the abandoned spaces of one of the largest factories in Europe in an once flourishing industrial region, that never recovered from the loss of the textile market to the Chinese exports.
B. worked the book and the film (which comes with this edition) as a documen-tal piece, collecting different kinds of memories, crossing old photographs, manuscripts and objects with images of the present state of the building interiors and surroundings. 
The result is a reflection not only on the idea of a 'factory' in itself, most generic and abstract, but also about forgetting and abandonment, thus creating a significant memento about labor and the disappearance of the working class in Europe in the last century, which is one of the reasons for the present crisis in the region." (kleist ediciones)

"'Fábrica", das neueste Buch des Fotografen Daniel BLAUFUKS, ist eine Sammlung von Bildern in einer erweiterten Landschaft der Erinnerung, ein Spaziergang durch die verlassenen Räume einer der größten Fabriken Europas in einer einst blühenden Industrieregion, die sich nie wieder erholt hat vom verlorenen Kampf gegen chinesische (Billig-)Importe.

BLAUFUKS fügte für das Buch (und den Film) verschiedene Arten der Erinnerung, alte Fotografien, Manuskripte und Objekte mit Bildern des gegenwärtigen Zustandes von Gebäuden, Interieur und Umgebung zusammen.
Der Vergleich mit einer vorangegangenen Arbeit, die als Buch 'Terezin' veröffentlicht wurde (ebenfalls bei Café Lehmitz Photobooks erhältlich), liegt nicht allzu fern, auch dort wurde das Buch mit einer DVD publiziert.

Hier ist das Resultat ein Spiegelbild der Fabrik, nicht nur die Idee einer "Fabrik" - generisch und abstrakt, sondern eine Reflexion über Vergessen und Verlassenheit, eine signifikante Erinnerung an die Arbeit und das Verschwinden der Arbeiterklasse in Europa im letzten Jahrhundert - einer der Gründe für die gegenwärtige Krise in der Region." (freie Übersetzung des Verlagstextes)