Thomas RUFF, Bernd & Hilla BECHER, Andreas GURSKI, Beat STREULI, David Octavius HILL, August SANDER, MAN RAY, Peter KEETMAN, Robert FRA, Ute Eskildsen (ed.)

Ein Bilderbuch. Fotografische Sammlung im Museum Folkwang - SOLD OUT!

HC (no dust jacket, as issued), 23,5 x 28,5
cm., 285 pp., highly illustrated.
Steidl 2003.
ISBN 9783882438819

nicht verfügbar

 

"Given the impossibility of putting a collection of over 50,000 photographs in a catalog, in this quantity was the challenge for a substantive concept. We wouldn't expand the many pearls of 'Masterpieces', so the question arises how the different potentials of a collection and also different ways of dealing with photographs could be made visible.
This book is an attempt to historical developments, and methodologies to bring use of photographic images as well as questions about the object and material character and for public access to photography in a meaningful context." (free translation of editor's note)

"Angesichts der Unmöglichkeit, eine Sammlung von über 50.000 Fotografien in einen Katalog zu fassen, lag in dieser Quantität die Herausforderung für ein inhaltliches Konzept.
Die zahlreichen Perlenketten von 'Masterpieces' wollten wir nicht erweitern, also stellte sich die Frage, wie anders die Potentiale einer Sammlung und zugleich verschiedene Umgangsweisen mit Fotografien anschaulich gemacht werden könnten.

Das vorliegende Buch ist ein Versuch, historische Entwicklungen, methodische Ansätze, Verwendung fotografischer Bilder, aber auch Fragen zum Objekt- und Materialcharakter sowie zum öffentlichen Zugang zur Fotografie in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen." (Verlagstext)

Buchrezension:
'... hier ist eine weitaus größere Auswahl an Porträt-, Architektur- und Sachfotografie aus den Folkwang'schen Archiven zu sehen als zuvor. Thomas Ruff, die Bechers, Andreas GURSKY und Beat Streuli sind zwar ebenfalls vertreten, zudem aber auch die großen Klassiker der Lichtbildnerei wie David Octavius Hill, August Sander, MAN RAY und Peter KEETMAN oder (auf amerikanischem Gebiet) Robert FRANK, Stephen SHORE und William EGGLESTON.
So ist der Bildband 'Ein Bilderbuch' eine Zeitreise durch die aufregende Geschichte der Fotografie geworden, der die Bedeutung der Stars der Fotografie durch den Vergleich mit ihren oftmals weitaus imposanteren Vorgängern wieder ins rechte Licht rückt -- und die Bedeutung der Fotografischen Sammlung noch heller strahlen lässt.' (Stefan Kellerer)