Hannah MODIGH, Billy Edd Wheeler (forword), Johan LINDBERG (Book Design)

Hillbilly heroin, honey - MY LAST SIGNED COPY!


€ 120,00
inkl. MwSt., zzgl. Versand

 

"Hidden by by fog and concealed by the beautiful Appalachian mountains, the people pictured in this book and their struggle against poverty are invisible to the surrounding world.
The photos in MODIGH's first book are taken 2006 in and around the small town of St Charles in Virginia, USA – a community marked by generations of coal-mining in subterranean mines. Today, unemployment there is vast.
'Hillbilly heroin' is a slang term for the prescription painkiller Oxycontin, often used by miners. There is a wide-spread black market for this drug, which in high dosage has a heroin-like effect. 'By way of my photos, I'm trying to get rid of the feeling of timeless vacuum which hit me during my sojourn in St Charles,' Hannah MODIGH says.

The book was the winner of 'The Swedish Photo Book Award 2010' and has been selected by Morten ANDERSEN as one of the Best Photobooks 2010. Statement of the jury: 'A strong, courageous and at the same time humble depiction of a for many of us unknown world. With help of a sensitive graphic design the photographer takes us beyond exotism and transform the coal dust into gold.' " (publisher's note)

"Versteckt von Nebel und verborgen von den schönen Bergen der Appalachen, sind die Menschen, die in diesem Buch abgebildet sind, und ihr Kampf gegen die Armut für die Umwelt unsichtbar.

Die Fotos in MODIGS erstem Buch 'Hillbilly Heroin' wurden 2006 in und um die kleine Stadt St.Charles in Virginia, USA, aufgenommen - einer Gemeinschaft, die durch Generationen von Kohleabbau in unterirdischen Minen geprägt ist. Heute ist die Arbeitslosigkeit dort groß.

'Hillbilly Heroin' ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für das rezeptpflichtige Schmerzmittel Oxycontin, das oft von Bergarbeitern verwendet wird. Es gibt einen weit verbreiteten Schwarzmarkt für dieses Medikament, das in hoher Dosierung eine heroinähnliche Wirkung hat.

'Durch meine Fotos versuche ich, das Gefühl des zeitlosen Vakuums loszuwerden, das mich während meines Aufenthaltes in St. Charles getroffen hat', sagt Hannah MODIGH über ihr Buchprojekt..

Das Buch gewann den Schwedischen Fotobuchpreis 2010 und wurde von Morten ANDERSEN als eines der besten Fotobücher 2010 ausgewählt. Begründung der Jury: 'Eine starke, mutige und zugleich demütige Darstellung eines für viele von uns unbekannten Welt. Mit einem sensiblen Grafikdesign führt der Fotograf uns über den Exotismus hinaus und verwandelt den Kohlenstaub in Gold.' " (freie Übersetzung des englischen Verlagstextes)