Über den österreichischen Fotografen, Kurator und Verleger, Lukas BIRK

Hashtags, um die Arbeit von Lukas BIRK zu beschreiben, wären #storyteller, #conservator, #publisher, #traveller, #photographer, #maker, #rethinker, #afghanboxcameraproject, #fraglichpublishing, #myanmarphotoarchive, #recollective, wie er schreibt. Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mehr über mich und meine Arbeit zu erfahren. Kurz gesagt: Er liebt es, Geschichten zu erzählen, vor allem visuelle, und oft mit Materialien, die er an Orten ausgegraben hat, die in irgendeiner Form von Konflikten betroffen waren. Diese Erzählungen können eine kleine Fotoserie sein, die in einem Buch veröffentlicht wird, eine groß angelegte Archivrecherche mit institutioneller Unterstützung für eine Webplattform oder eine künstlerische Umsetzung eines Themas, das mir am Herzen liegt, die er in eine Ausstellung verwandelt.

Lukas BIRK studierte Kunst und Fotografie am London College of Music and Media (2004-2007) sowie Druckgrafik an der Rhode Island School of Design (2015-2017). Seine Reise, Erfahrungen in Geschichten zu verwandeln, begann mit seiner ersten langen Reise durch Indien, Nepal, Thailand, Myanmar und Kambodscha in den Jahren 2001 und 2002. Im Jahr 2007 zog er nach Peking, wo er seine Erfahrungen als Reflexion darüber, wie schnell sich die chinesische Gesellschaft verändert, auch in einem Buch verarbeitete. Im Jahr 2007 gründete er seinen eigenen Verlag, 'Fraglich Publishing'. In den ersten 10 Jahren veröffentlichte er sporadisch Bücher und Zines mit seinen eigenen Arbeiten und Recherchen. In den letzten Jahren habe ich viel mehr Energie in den Verlag investiert und begonnen, auch Bücher von anderen Autoren mit dem Schwerpunkt Fotogeschichte zu veröffentlichen. Beispiele für bisher erschienene Bücher sind: 'Gülistan'; 'Chongqing Souvenir'; 'Fernweh - die Reise eines Mannes'; 'Mein Name ist Noor Mohammad Khan'; 'Mein Universum'. Im Jahr 2009 gründete Lukas BIRK gemeinsam mit Karel Dudesek das Austro Sino Arts Program in China. Sie veröffentlichten fünf jährliche Bücher und organisierten Ausstellungen, Filmfestivals und groß angelegte Installationen in ganz China und Hongkong. In Yogyakarta, Indonesien, gründeten wir 2013 SewonArtSpace - ein Residenzprogramm, das Künstler aus Österreich und anderen Ländern beherbergt und einen Raum für die Zusammenarbeit mit der lokalen Kunstgemeinschaft schafft.

Seine Hauptanstrengungen gelten derzeit dem 'Myanmar Photo Archive' - einem Versuch, die Geschichte der Fotografie in Myanmar neu zu interpretieren und zu erzählen. Seit 2013 hat er im ganzen Land Fotos gesammelt und dabei mehr als 20.000 Bilder zusammengetragen. Er organisierte Ausstellungen und veröffentlichte Bücher vor Ort in Yangon. Derzeit arbeitet er an einer zweisprachigen Archivplattform und einer App, die der Öffentlichkeit den Zugang zum gesamten Archiv ermöglichen wird, dem derzeit größten der Welt. Dies wird das erste Mal sein, dass die burmesische Öffentlichkeit einen offenen Zugang zu ihrer jüngeren fotografischen Geschichte haben wird. Myanmar hat eine blühende Literaturkultur, aber Fotobücher sind noch nicht weit verbreitet. Er hat Buchbinder und Druckereien in Yangon für die Herstellung von Fotobüchern ausgebildet und hält regelmäßig Workshops für angehende Fotografen ab. Die mit dem "Myanmar Photo Archive" herausgegebenen Fotobücher gehören zu den ersten lokal produzierten und international verkauften Fotobuchobjekten. Die bisher in Myanmar erschienenen Bücher sind: 'Burmese Photographers'; 'A year in Yangon 1978'; 'U Than Maung'; 'Reproduced'; 'Irene - A Burmese Icon'; 'Yangon Fashion 1979'. Lukas BIRK arbeitet auch an einer Gemeinschaftsplattform für Boxkamera-Fotografen auf der ganzen Welt. Boxcameranow" ist ein Projekt, das aus meinen Recherchen zur Boxkamera-Fotografie in verschiedenen Ländern hervorgegangen ist und auch ein Buch umfasst. Das Jahr 2021 stand ganz im Zeichen der Erforschung der Boxkamera-Fotografie in der Türkei. Für 2022 plant er ein Buch, eine Ausstellung und eine Workshopreihe zu diesem Thema.

Fotobücher von Lukas BIRK

'Kafkanistan' (2012); 'Afghan Box Camera' (2013); 'Polaroids from the Middle Kingdom. Old and New World Visions of China' (2014); '35 Bilder Krieg' (2015); 'Photo Peshawar' (2018); 'Burmese Photographers' (2018); 'One year in Yangon : 1978' (2018); 'Gülistan' (2018); 'Fernweh. A man's archive' (2019); 'X=Y I-den-ti-ties' (2019); 'Reproduced. Rethinking P.A. Klier and D.A. Ahuja' (2019); 'U Than Maung' (2019); 'Box camera now' (2020); 'Yangon Fashion 1979' (2020); 'Irene. A Burmese Icon" (2020); "Chongqing Souvenir. A little History of the Revolution. 1967-1968' (2021)

mehr lesen


Der Fotobband 'Kafkanistan' von Lukas BIRK erkundet die Welt des heutigen Tourismus in Konfliktgebieten wie Afghanistan, Pakistan sowie dem Iran. Das Paperback enthält mehr als 300 Fotos & Illustrationen sowie eine DVD mit zwei Filmen und Special Features
38,00 € Gewicht 1.1 kg
In 'Chongqing Souvenir' von Lukas BIRK geht es darum, wie man Bilder von Gewalt zur Diskussion bringen kann. Hier wurden S/W-Aufnahmen öffentlich bestrafter Dissidenten in ein nach Art privater Erinnerungsalben jener Zeit gestaltetes Buch hineinmontiert.
ab 35,00 € Gewicht 0.3 kg
In 'Gülistan' erzählt Lukas BIRK die Geschichte von Kenan & Filiz aus Istanbul, die in den 1960ern und 70n ihr Leben in den besten Etablissements der Stadt feierten. Der dort angebotene Fotoservice bildete die grafische Basis für das Design dieses Buchs.
ab 35,00 € Gewicht 0.3 kg
'Polaroids from the Middle Kingdom' von Lukas BIRK enthält Bilder, die zwischen 2008 und 2010 in China mit abgelaufenem Material aus den 1980er Jahren gemacht wurden. Die Sofortbilder fangen die Gegenwart durch einen Filter aus Nostalgie und Sehnsucht ein
ab 38,00 € Gewicht 1.9 kg

Lukas BIRK erhielt ein Fulbright-Stipendium und weitere Stipendien und Preise von staatlichen und privaten Institutionen wie der British Library, dem Goethe-Institut, dem Arts Council of Austria und der Europäischen Union. Er stellte seine Projekte in Galerien und Museen auf der ganzen Welt aus, und seine Arbeiten sind in privaten und staatlichen Sammlungen in Europa, den USA und Asien zu finden.